weather-image
Bleibt Röhrkasten Ortsbeauftragter? / Große Einigkeit bei Sachthemen

Krainhagen: Wiederwahl von Thomas Mittmann gilt als sicher

Krainhagen (sig). Einige Personalfragen sind noch ungeklärt, inhaltlich aber gibt es zwischen der sechsköpfigen Mehrheitsgruppe der SPD und den drei Mitgliedern der CDU-Fraktion im Ortsrat Krainhagen keine strittigen Ansichten.

veröffentlicht am 02.11.2006 um 00:00 Uhr

Diese am Gemeinwohl orientierteÜbereinstimmung über Parteigrenzen hinweg bekam die Gruppe "Mitte" im Stadtrat zu spüren, als es in der letzten Legislaturperiode um den Erhalt der Grundschule in Krainhagen ging. An dieser Linie für den Fortbestand der Schule wird der Krainhäger Ortsrat festhalten. Man ist sich auch einig darin, dass die Fensterfront im oberen Schulflur und die sanitären Anlagen saniert werden müssen. Offen bleibt die Frage, wann und wie sich dieses Vorhaben finanzieren lässt. Der Spielplatz des Kindergartens soll eine neue Hängebrücke erhalten und nach Möglichkeit noch andere neue Spielgeräte. Der SPD schwebt außerdem vor, den Spielplatz im Rahmen eines Probelaufs nachmittags auch für die anderen Kinder des Dorfes bis zum Alter von zehn Jahren zu öffnen. Die Christdemokraten verschließen sich solchen Überlegungen nicht. Das gilt ebenso für die Absicht, den Kindergarten künftig bis 14 Uhr offen zu halten, um halbtags berufstätigen Eltern entgegenzukommen, die nicht alle nur bis 12 Uhr arbeiten. Außerdem möchten beide Seiten das große Freizeitgelände der Kinder auf dem Hackenberg in Schuss halten. Auch dort sollen weitere Spielgeräte aufgestellt werden. Ferner besteht die Absicht, den vorhandenen Grillplatz zu überdachen. Vorbild ist der Gelldorfer "Göpelschauer". Unabhängig von der Entwicklung des neu gebildeten SC Krainhagen-Röhrkasten plädieren SPD und CDU dafür, den Sportplatz endlich durch zuverlässig wirkende Drainagemaßnahmen trocken zu legen. Die offensichtlich zum großen Teil maroden Tonrohre von 1955 sollen durch Kunststoffleitungen ersetzt werden. Zwischen Parkplatz und Sportanlage sollen zwei Boulebahnen entstehen. SPD-Fraktionschef Peter Brandt beklagt den Zustand des Parkplatzes, der zahlreiche Löcher aufweist. Als notwendig erachtet wird außerdem das Entschlammen von zwei Teichen an der Bombeeke. Und zumindest mittelfristig soll es in Krainhagen wieder ein Dorfgemeinschaftsfest geben. Bei den Personalien ist noch nicht alles geklärt. Thomas Mittmann (SPD) hat gute Aussichten, einstimmig in seinem Amt als Ortsbürgermeister bestätigt zu werden. Die Fraktionen werden von Peter Brandt (SPD) und Karin Warnecke (CDU) geführt. Offen ist, ob Ingrid Martin (SPD) die Position der stellvertretenden Bürgermeisterin übernimmt undwer Ortsbeauftragter wird. Herbert Röhrkasten ist bereit, dieses Amt weiterhin wahrzunehmen, wenn er dazu berufen wird. Die Entscheidung liegt bei der SPD - die CDU hat Zustimmung signalisiert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare