weather-image
27°
3:1 gegen Brökel / 0:3 gegen SG Grasdorf

Kräftiges Durchatmen bei der VG Hagenburg

Volleyball. Zufriedene Gesichter bei den Volleyballern der VG Hagenburg: Mit 2:2-Punkten schlossen Gunnar Kelb und Co. den Verbandsliga-Spieltag in heimischer Halle ab, wobei sie sich zunächst mit 3:1 gegen den TuS Brökel durchsetzten, sich in der zweiten Partie aber der SG Grasdorf/Pattensen glatt mit 0:3 geschlagen geben mussten.

veröffentlicht am 30.10.2007 um 00:00 Uhr

Allerdings tat sich die VGH gegen das unbekannte Team aus Brökel zunächst schwer. "Im ersten Satz war unsere Eigenfehlerquote viel zu hoch", stellte Kleinelsen fest. Folgerichtig ging Durchgang eins mit 20:25 verloren. Nach dem Seitenwechsel legte die Heimsechs aber einen regelrechten Blitzstart hin und ging mit 4:0 in Front. Nun war die anfängliche Nervosität endgültig verflogen; der Hagenburger Angriff wurde zusehends stärker und auch die Annahme um Libero Michael Korte stabilisierte sich. Über ein 12:8 und 21:17 wurde schließlich der Satzausgleich hergestellt (25:19). Ebenfalls zu 19 sicherten sich die Gastgeber den dritten Durchgang. Im Vierten deutete alles auf einen glatten Durchmarsch hin, doch je näher der Sieg rückte desto mehr Unkonzentriertheiten schlichen sich ein. Schließlich holte sich die VGH aber auch den vierten Satz (25:22), was zugleich den ersten Saisonsieg bedeutete. Ein Sonderlob hatte Coach Kleinelsen dabei fürden aus der Zweitvertretung aufgerückten Heiko Schirmer parat: "Heiko hat für Druck im Angriff gesorgt. Seine Einwechslung brachte die Wende." In der zweiten Partie des Tages gastierte die noch ungeschlagene SG Grasdorf/Pattensen in der Hagenburger Halle. Die VGH agierte aber zu unkonzentriert und musste sich glatt mit 0:3 geschlagen gaben. Zwar hielt die Heimsechsüber weite Strecken mit und wehrte im dritten Durchgang sogar zwei Matchbälle ab. Letztlich waren die Gäste aber immer einen Tick wacher und entschieden so die wichtigen Punkte für sich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare