weather-image
Stadt ehrt beim Neujahrsempfang erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler

Kräftig Daumen drücken in Berlin und Peking für Rintelns Sporttalente

Rinteln (wm). Eine Mannschaft, ein Ehrenamtlicher und vier erfolgreiche Sportlerinnen bzw. Sportler sind beim Neujahrsempfang der Stadt am Samstag im Brückentorsaal ausgezeichnet worden. Hans-Georg Dlugosch vom Schulamt hielt die Laudatio, das Jugendblasorchester der Stadt Rinteln unter Leitung von Martin Borowksi wie die "Foam Castle Band" schufen den musikalischen Rahmen, die jüngsten der VTR-Kunstturn- und Rhönrad-Abteilung zeigten, was sie können.

veröffentlicht am 14.01.2008 um 00:00 Uhr

Beifall für eines der Jüngsten Sprungtalente von Bernd Jäger, de

Es ist eine Geschichte, die man gerne hört und viel öfter hören möchte: Mit neun Jahren kam Konstantin Wotschel mit seinen Eltern aus Kasachstan, heute ist er nicht nur erfolgreicher Boxer bei der VTR unter Trainer Thomas Meyer, sondern will alsÜbungsleiter demnächst selber den Nachwuchs ausbilden. 2006 und 2007 wurde er Niedersachsenmeister im Federgewicht bis 57 Kilogramm und erhielt zusätzlich eine Auszeichnung als bester Techniker. Dass Stephan Steding , 2007 Deutscher Meister im Speerwerfen, im Brückentor seine Auszeichnung nicht persönlich entgegen nehmen konnte, hatte einen erfreulichen Grund: Er trainiert zurzeit mit dem deutschen Top-Team in Berlin für die Olympischen Spiele in Peking. Die sportliche Karriere von Susanne Krack zeigt, dass man Spaß und Erfolg im Sport ein Leben lang haben kann: Mit elf Jahren hat sie mit dem Schwimmsport begonnen, mit 18 Jahren war sie erfolgreich bei Landesmeisterschaften, heute sammelt die 51-Jährige Pokale bei Seniorenwettkämpfen und wurde unter anderem vierfache Landesmeisterin. Ein Multitalent ist Deborah Brodersen , die ihre Sportlerlaufbahn als Fußballerin begann und inzwischen als Mehrkämpferin Titel sammelt: So ist sie mit 14 Jahren Landesmeisterin im Siebenkampf, Hürdenlauf wie Hochsprung und Deutsche Meisterin im Siebenkampf. Die Tischtennismädchenmannschaft des Gymnasiums Ernestinum mit Lena Bredemeier, Fenja Hentschel, Lisa Holste, Katharina Lange, Sonja Radtke und Tanja Wömpner hatten Rinteln im Vorjahr ein "Frühlingsmärchen" beschert und sich in einem wahren "Durchmarsch" im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" bis zum Bundesentscheid nach Berlin durchgekämpft. Der Lohn: ein guter vierter Platz. In diesem Jahr wollen es die TT-Mädchen nochmal versuchen. Ohne Helmuth Krüger geht nichts an der Grundschule Deckbergen und beim SC. Denn der Hausmeister kümmert sich vorbildlich um den einwandfreien Zustand der Sport- und Übungsgeräte - "als handele es sich um sein eigen' Hab und Gut", unterstrich Dlugosch in seiner Laudatio.

Geehrt: Katharina Lange (vorne, v.l.), Sonja Radtke, Fenja Hents
  • Geehrt: Katharina Lange (vorne, v.l.), Sonja Radtke, Fenja Hentschel, Lisa Holste, Tanja Wömpner und Lena Bredemeier sowie (hinten, v.l.) Giso Ansorge, Konstantin Wotschel, Helmuth Krüger, Susanne Krack und Deborah Brodersen. Fotos: tol


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt