weather-image
"Weihnachtzauber": So vermeiden Sie den Stau

Kostenloser Shuttle-Service zu den Großparkflächen

Bückeburg (rc). Die Anfahrt zum Weihnachtzauber stellt die Mannen um Schlossverwalter Alexander Perl vor eine logistische Herausforderung. Da wegen des Wetters die leicht schlammig werdende Wiese am Mausoleum, die sonst für die Landpartie genutzt wird, nicht angefahren werden kann, ist das Organisationsteam auf die Parkflächen in der Stadt, von Gewerbe- und Industriebetrieben sowie der Bundeswehr angewiesen. Das Problem dabei: Die Parkflächen werden an den drei "Weihnachtszauber"-Werktagen, also Mittwoch, Donnerstag und Freitag von den Betrieben selbst benötigt oder aber sind vom "normalen" Verkehr der Stadt belastet.

veröffentlicht am 27.11.2006 um 00:00 Uhr

Mehrere Großparkflächen, die kostenlos genutzt werden können, sind ab Mittwoch, 29. November, ausgewiesen: im Gewerbegebiet Kreuzbreite und auf dem Flugplatz in Achum. Von beiden steht ein kostenloser Shuttle-Service zur Verfügung. Ab Freitagmittag steht dann auch zusätzlich die Jägerkaserne zur Verfügung, nach Geschäftsschluss an den Wochenenden auch die weiteren Parkflächen. Außerdem ist ab Freitag 13 Uhr kostenloses Parken im gesamten Stadtgebiet. Angesichts des Parkraums wies Perl Besucher darauf hin, dass die S-Bahn-Anbindung Bückeburgs mit ihrem Halbstundentakt äußerst gut sei und Besucher von außerhalb in Erwägung ziehen sollten, per Bahn zu kommen. Die "Weihnachtszauberer" sind darauf jedenfalls vorbereitet und haben auch einen Shuttleservice von und zum Bahnhof eingerichtet, angepasst an die Fahrzeiten der S-Bahn. Angesichts vorliegender Besucheranmeldungen - weitüber 8500 liegen bereits für die gesamten fünf Tage vor - zeichnet sich bereits jetzt ab, dass es Donnerstag sehr voll werden wird auf dem Veranstaltungsgelände. "Wer in Ruhe und ohne Gedränge shoppen will, sollte entweder am Mittwoch oder aber am Freitag kommen", rät Perl. Sonnabend und Sonntag galten traditionell als besucherstarke Tage.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare