weather-image
22°
Weidenstöcke werden für Hütte auf dem Spielplatz am Horn gebraucht

Kopfweidenschneiteln per Schere: Echte Frauenpower am Klärwerk

Bernser Landwehr (la). Während die Männer die Motorsägen angeworfen hatten, sind Gisela Wittmann, Dorothea Ocker und Imke McGinty am Sonnabend den Kopfweiden am Klärwerk an der Bernser Landwehr mit großen Astscheren zu Leibe gerückt und haben dabei Frauenpower bewiesen.

veröffentlicht am 04.02.2008 um 00:00 Uhr

Frauenpower - Gisela Wittmann (v.l.), Dorothea Ocker und Imke Mc

Der Naturschutzbund (Nabu), Ortgruppe Auetal, hatte zum jährlichen Kopfweiden Schneiteln eingeladen. "Wenn die Weidenstöcke entfernt werden, können die Vögel in den Kopfweiden perfekt nisten", erklärte Gisela Wittmann. Außerdem könnten die langen Weidenstöcke vielfältig genutzt werden. Der Nabu will seinen Naturzaun auf dem Gelände in Rehren erweitern und Imke McGinty verschönert damit ihren Garten und will auf dem Spielplatz am Horn in Rehren eine Weidenhütte bauen. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie, gemeinsam mit vielen Helfern, ein Weidentipi gebaut. "Das mussten wir aber leider wieder abreißen, da wir es genau über Kanalrohren erstellt hatten. Die Wurzeln hätten die Rohre zerstört", sagte Imke McGinty. Das habe man bei einer Begehung festgestellt und zum Umsetzen sei das Tipi zu dem Zeitpunkt bereits zu groß gewesen. "Jetzt wollen wir anstelle von einem Tipi ein Weideniglu bauen. Das bietet den Kindern auch wesentlich mehr Fläche", so Imke McGinty. Der Arbeitseinsatz hat den Nabu-Helfern bei dem trockenen Winterwetter eine Menge Spaß gemacht und zur Stärkung gab es mittags sogar Bratwurst vom Grill. "Wir haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, da wir etwas für die Natur getan und dabei sogar noch Geld gespart haben", sagte Imke McGinty. Im Internet gebe es nämlich Bausätze für Weidentipis oder -iglus zu kaufen. "Die kosten allerdings etwa 150 Euro", so Imke McGinty. Voraussichtlich am kommenden Sonnabend soll der Weideniglu auf dem Spielplatz am Horn aufgebaut werden. Dazu sind fleißige Helfer willkommen. Weitere Informationen hält Imke McGinty unter (05752) 180938 bereit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare