weather-image
15°
Reichlich Tore beim SV Degersen

Kopfloser SV 09 Nienstädt wird mit 8:4 abgeschossen

Bezirksliga (jö). In Degersen fiel durchschnittlich alle 7,5 Minuten ein Tor. Die Platzherren schossen den SV 09 Nienstädt mit einem kuriosen 8:4-Sieg ab. "Degersen war aggressiver und auch körperlich stärker als wir", berichtete Nienstädts Trainer Torsten Menzer. "Unsere Niederlage ging in Ordnung." Einziger Trost nach einer trostlosen Gästeleistung: Die vier Tore spielte sich Nienstädt schön heraus, obwohlnach dem kurzfristigen Ausfall von Michael Meier Tayfun Dizdar als einzige Spitze vorne war.

veröffentlicht am 22.10.2007 um 00:00 Uhr

Bis zur Pause war das Spiel noch halbwegs offen. Das 1:0 durch Sahin aus der 4. Minute glich Suleyman Kahraman mit einem 20-Meter-Schuss ins Dreieck in der 8. Minute aus. Degersen zog durch Treffer von Sahin (17.) und Meckelenburg (45.) bis zur Pause mit 3:1 davon. In der 43. Minute hatten die Platzherren nach einem Foul von Maik Karsten noch einen Elfmeter vergeben. Nach der Halbzeit wollte Nienstädt Druck machen, kam den Gastgebern mit seiner entblößten Abwehr aber entgegen. Mit zwei Kontern in der 54. und 57. Minute entschied der SV Degersen das Spiel endgültig. Mancel und Tomic waren die Torschützen zum 4:1 und 5:1. Das Tor von Tayfun Dizdar zum 5:2 in der 66. Minute war für den Ausgang des Spiels schon nicht mehr relevant. Degersen erzielte durch Sahin (68.) und Yildiz (80.) die Tore bis zum 7:2-Zwischenstand. Der SV 09 Nienstädt rannte immer noch kopflos an. Kahraman verkürzte mit einem Lupfer in der 83. Minute auf 7:3. Drei Minuten vor dem Ende war mit dem 8:3 von Mancelimmer noch nicht Schluss. Alexander Nicolai gelang in der 88. Minute das Nienstädter Tor zum 8:4-Endstand. SVN: Schütte, Karsten, Peters, Stepanek, Nicolai, Struckmeier, Dizdar, Kahraman, Reh, Tarak, Akbas.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare