weather-image
17°
Zweiter Kreispokalwettkampf in Stadthagen mit 277 Athleten aus zwölf Vereinen

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Post SV Stadthagen und TWG Nienstädt

Leichtathletik (cwo). Im Jahnstadion Stadthagen wurde der 2. Kreispokalwettkampf für Schülerinnen und Schüler B, C und D mit 277 Teilnehmern aus 12 Vereinen durchgeführt.

veröffentlicht am 22.06.2007 um 00:00 Uhr

Cathrin Stöber (TSV Bückeberge) beim Weitsprung. Fotos: cwo

Da der erste Durchgang der Wettkampfserie wegen schlechten Wetters ausgefallen war und terminbedingt nicht nachgeholt werden kann, steigt die Bedeutung der verbleibenden zwei Durchgänge. Bei dem Wettkampf in Stadthagen entschied in der Altersklasse der Schüler B der Post SV Stadthagen die Mannschaftswertung mit 6.537 Punkten ganz knapp vor der TWG Nienstädt/ Sülbeck (6.527 Punkte) für sich. Der Post SV profitierte dabei von einem stark auftrumpfenden Lukas Wündsch, der mit 1.761 Punkten einen neuen Vierkampf-Kreisrekord aufstellte. Wündsch beeindruckte dabei besonders mit seinem guten Ballwurf auf 50,50 m, fuhr aber ebenso souverän Disziplinsiege im Sprint, Weit- und Hochsprung ein. Gut mit Wündsch mithalten konnte Tim Ehmann vom MTV Messenkamp, der ebenso wie Wündsch 1,40 m hoch sprang und mit 10,70 s auf den 75 m sehr schnell unterwegs war. Die TWG Nienstädt/Sülbeck präsentierte sich mit solider Leistungsdichte, aus der sich Lukas Zechel sowie Lukas und Vincent Höfler hervortaten und besonders im Weitsprung auftrumpften. Bei den Schülerinnen B belegte der Post SV Stadthagen in der Besetzung Johanna Kühn, Anna Angelis, Lea Timmermann, Kristina Stroh und Vera Liebrecht mit neuer Kreisrekordpunktzahl von 7.584 Punkten Platz zwei hinter der LG Weserbergland. Die in der Altersklasse W12 klar dominierende Johanna Kühn kam dabei erneut sehr nah an den Vierkampf-Kreisrekord heran und stellte mit einem fantastischen Ballwurf auf 56,00 m den 31 Jahre alten Ballwurfrekord von Birgit Keil ein. In der Altersklasse der Schüler C M11 verdankte Gewinner Matteo Papotto seinen Sieg in erster Linie seinem hervorragenden Ballwurf auf 48 m. Den Weitsprung dieser Altersklasse gewann Jakob Hagenberg (Post SV Stadthagen) mit 3,93 m, den 50-m- Sprint Fynn Marzinowski und Luke Schubert (beide VfL Bückeburg) in jeweils 8,26 s. In der Altersklasse M11 war Dreikampfsieger Julian Czermak (SG Rodenberg) Schnellsterüber die 50 m in 8,12 s und warf den Schlagball am weitesten (41,00 m). Im Weitsprung sprangen nur sein Vereinskamerad Maximilian Kässner (4,00 m) und Yannik Strunk von der LG Weserbergland (3,58 m) weiter als er (3,54 m). Bei den Schülern D gewann die Mannschaft des TuS Niedernwöhren die Mannschaftswertung. Angeführt wurde das starke Team von Moritz und Hannes Hänsler. Hannes siegte in der Altersklasse M08 deutlich: Er lief am schnellsten (8,44 s) und sprang (3,22 m) und warf (37,50 m) am weitesten. Moritz musste sich in der AK 09 nur Melvin Meyer von der LG Weserbergland geschlagen geben. Beeindruckend war in der Altersklasse M08 und jünger die Leistung des erst sechsjährigen Thorben Hast, der gegen die zumeist zwei Jahre älteren Gegner mit 625 Punkten einen tollen vierten Platz erzielte. Bei den Schülerinnen C W10 siegte Vero Merseburger (VfL Bückeburg) vor Mara Zielonka (LG Weserbergland) und Laura Rösner (MTV Messenkamp). Bei den 11-Jährigen siegte Annika Berg (Post SV Stadthagen) vor Nora Brose (MTV Messenkamp) und Josephine Rohmann (LG Weserbergland). Die Altersklasse der Schülerinnen D lag wie in den Vorjahren fest in Bückeburger Hand: In der Altersklasse W09 gewann die Bückeburgerin Liv Marzinowski vor ihrer Trainingsgefährtin Nele Lochthofen und Franca Kunovic (TWG Nienstädt/ Sülbeck). Die Altersklasse W08 gewann Merle Homeier vor Joanna Bielawski (Post SV Stadthagen) und ihrer Klubkameradin Luna Bulmahn. In der Mannschaftswertung manifestierte sich die Bückeburger Überlegenheit in einem Vorsprung von beinahe 1.000 Punkten. Auch die abschließenden 4x50m- Staffel gewannen die D-Schülerinnen des VfL mit deutlichem Vorsprung, genauso wie auch die Schülerinnen C des VfL. Bei den Schülern C lieferten sich die Schlussläufer der Staffeln der SG Rodenberg und des Post SV Stadthagen ein wahres Kopf an Kopf- Rennen, das die SG Rodenberg in 31,84 s mit vier hundertstel Sekunden Vorsprung knapp für sich entschied. In der Gesamtwertung der Kreispokalserie, bei der jeweils die Mannschaftswertungen (beste 5 Starter) der einzelnen Altersklassen Berücksichtigung finden, führt bei den Schülern der Post SV Stadthagen mit 14.374 Punkten vor der TWG Nienstädt/ Sülbeck (9.838 Punkte) und dem VfL Bückeburg (4.295 Punkte) sowie bei den Schülerinnen der VfL Bückeburg (17.721 Punkte), dicht gefolgt vom Post SV Stadthagen (16.587 Punkte) und der TWG Nienstädt/Sülbeck (15.163 Punkte). In der Altersklassenwertung, in der jeweils die besten drei Athleten berücksichtigt werden, führt bei den Schülerinnen und Schülern B jeweils der Post SV Stadthagen, bei den Schülerinnen C und D der VfL Bückeburg, bei den Schülern C die SG Rodenberg und bei den Schülern D der TuS Niedernwöhren.

Johanna Kühn (Post SV Stadthagen): Siegerin Vierkampf Schülerinn
  • Johanna Kühn (Post SV Stadthagen): Siegerin Vierkampf Schülerinnen B und Kreisrekordlerin im Schlagballwurf.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare