weather-image
22°
Bläser und Literatur

Konzert der Jagdhornbläser mit Culturverein

HESSISCH OLDENDORF. Eine Zeitreise durch Klang, Wort und Bild erlebten die Gäste in der Marienkirche.

veröffentlicht am 06.04.2017 um 00:00 Uhr

Die Jagdhornbläser Hessisch Oldendorf in der St. Marien-Kirche. ah

Im Wechsel mit der Literaturschmiede des Culturvereins führte die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Hessisch Oldendorf durch die vier Jahreszeiten: Auf Fürst Pless- und Parforce-Hörnern stimmte sie die Frühlingsfanfare, den Simonswälder Sommermarsch, den Herbstruf mit Alphorn-Echo sowie den dynamischen Treibermarsch und den Wintergruß an. Ruth Henning wählte Bertolt Brechts „Über das Frühjahr“, während Gabriele Lingen im Sommer mit Dietmar Bittrich „Bei den schwedischen Elchen“ verweilte. Anja Förster rezitierte Eduard Mörikes „Septembermorgen“ und Dr. Uwe Förster offenbarte Winterrezepte von Loriot. Wie unterschiedlich Jahreszeiten sein können, trug das Ehepaar mit „Wie macht der Winter froh“ von Alfred Polgar vor. Auf die Wort- und Klangbeiträge setzten die Jagdhornbläser einen grün glitzernden „Sternenhimmel“ und eine Bildershow mit wunderbaren Waldmotiven aus allen Tages- und Jahreszeiten. Zum Abschluss stimmten sie den markanten Hohensteingruß an. AH

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare