weather-image
10°
Weihnachtsmarkt rückt zurück auf den alten Termin / Viele Neuerungen und buntes Angebot

Konzentriert auf zehn Tage nahe am Fest

Bückeburg (rc). Weihnachtlich, heimelig, schnuckelig, eng zusammengerückt und mit viel Atmosphäre: So will sich in diesem Jahr der Bückeburger Weihnachtsmarkt präsentieren. In der oberen Langen Straße werden von Freitag, 8. Dezember, bis einschließlich Sonntag, 17. Dezember, die Hütten und Stände weihnachtliches im Angebot haben. Vor der Stadtkirche ist wieder die Bühne aufgebaut, auf der jeden Tag am späten Nachmittag ein Programm zur Einstimmung auf Weihnachten geboten wird. Höhepunkt dürfte - wie in den Vorjahren - der Auftritt von "Big Mama and the Golden Six" sein. (Programm siehe unten).

veröffentlicht am 24.11.2006 um 00:00 Uhr

Zehn Tage lang wird in der Bückeburger Innenstadt der Weihnachts

"Wir haben einige Neuerungen, ein buntes Programm und gut etwas auf die Beine gestellt", freuten sich BSM-Vorstand Hans-Georg Terner und AK-Sprecherin Edeltraut Müller auf der Pressekonferenz bei der Vorstellung des Marktes, für den in diesem Jahr Bückeburger Stadtmarketing sowie der Arbeitskreis Innenstadt des Wirtschaftsrates verantwortlich zeichnen. Erste Neuerung ist, dass der Markt, der in den vergangenen Jahren immer mit dem Beginn des Weihnachtszaubers eröffnet worden ist, von diesem Termin weggerückt worden ist. "Wir haben lange diskutiert", sagte Terner, "sind dann aber den Wünschen der Beschicker nachgekommen." Sie hätten sich aus wirtschaftlichen Gründen für den späteren Termin ausgesprochen, da durch den Weihnachtszauber so gut wie kein Anstieg der Umsätze verzeichnet worden sei. "So konzentriert sich jetzt alles wieder auf zehn volle Tage nahe am Weihnachtsfest." Damit richtige Marktatmosphäre entsteht, sollen die Stände in diesem Jahr wesentlich dichter zusammen und enger an der Fahrbahn stehen. Außerdem spendiert die BSM für alle Hütten eine einheitliche Beleuchtung, um Stimmung zu schaffen. Zudem wird unter jeder Hütte Beleuchtung angebracht, die zusätzliche Stimmung bringen soll: Die Stände schweben quasi auf einem Lichtkissen. Neu ist ein Weihnachtswald: Rund um die Straßenlaternen werden an speziellen Gittern Weihnachtsbäume aufgestellt, die von Geschäftsinhabern und Mitgliedern von "Handel aktiv" mit roten Schleifen dekoriert werden. Sechs Frauen sind derzeit bereits dabei, die Schleifen zu binden. Neu ist ebenso ein Wunschbaum: Jeder Marktbesucher kann einenvon den Hortkindern gebastelten Stern mit seinen persönlichen Wünschen - entweder für die Stadt oder für Verwandte, Freunde und Bekannte - beschriften und an den Baum hängen. Wer will, kann nachschauen, ob er bei den Wünschen bedacht worden ist. Beim Bühnenprogramm - es wird wie in den Vorjahren von "Bistro"-Wirt Michael Vogt gemanagt - wird es ebenfalls einige Neuerungen geben. Dem Aufruf der Stadt an die Bückeburger, sich mit eigenem Programm zu beteiligen, folgten einige: So gibt es Lesungen, Konzerte und Mitsingaktionen - von Bückeburgernfür Bückeburger. Der in den vergangenen Jahren mit wachsendem Erfolg eingeführte Krippenweg findet auch dieses Jahr eine Wiederauflage. Wieder werden in den Schaufenstern der Stadt Krippen aus der umfangreichen Sammlung von Pastor Ingo Röder aufgestellt und zu bewundern sein. Mehrere Krippenwege werden angeboten, an denen Interessierten die Krippen erläutert werden. Höhepunkt dürfte der ökumenische Krippenweg am Freitag vor Heiligabend sein, der um 17 Uhr am Schloss startet und zur Jetenburger Kirche führt, wo die Krippenfiguren zusammengetragen werden. Verlosungen gibt es auch: "Handel aktiv" verlost beim Weihnachts-Gewinnspiel Sachpreise wie Reise, Fahrrad und TV, die Blindow-Schule bietet eine Tombola, die schönste Krippenpräsentation und der schönste Stand werden prämiert.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare