weather-image
Rentenversicherung warnt vor Betrügern

Kontonummer nicht am Telefon mitteilen

Rinteln (rd). Aus aktuellem Anlass warnt Wolf-Dieter Burde, Pressesprecher der Deutschen Rentenversicherung, vor betrügerischen Anrufern, die Senioren am Telefon verunsichern. Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der Rentenversicherung würden nicht ungebeten bei einem Versicherten anrufen, wenn nicht vorher ein Schriftwechsel stattgefunden habe, betonte Burde.

veröffentlicht am 14.11.2008 um 00:00 Uhr

Deshalb sei Misstrauen angesagt, wenn sich ein Anrufer als Beschäftigter dieser Behörde ausgebe. In einem solchen Fall sollte man den Gesprächspartner nach seinem Namen, Auftraggeber und der Telefonnummer fragen. Da die Anrufer wissen, dass sie nicht legal handeln, dürfte das Gespräch dann in den meisten Fällen beendet sein. Die eigene Kontonummer, Adresse, Angaben zum Familienstand oder zu den Einkommensverhältnissen sollte niemand am Telefon preisgeben, wenn er von ungebetenen Anrufern danach gefragt werde. Wer unsicher ist, dem empfiehlt Burde, direkt und kostenfrei bei der Deutschen Rentenversicherung unter Telefon (0800) 1000 480 10 nachfragen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt