weather-image
Städtepartnerschaftsverein unter neuem Vorsitz

Kontakte erweitert

HAMELN. Weit mehr als 30 Teilnehmer konnte die Vorsitzende Sylke Keil zur Mitgliederversammlung des Hamelner Vereins für Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen e. V. begrüßen.

veröffentlicht am 07.12.2017 um 00:00 Uhr

Sylke Keil stellt dem Städtepartnerschaftsverein ihren ersten Rechenschaftsftsbericht als Vorsitzende vor. FOTO: Claudia Vasentin/PR

Mit Volker Brockmann und Thomas Meyer-Hermann waren auch zwei der drei ehrenamtlichen Bürgermeister anwesend. Ratsmitglied Gerhard Paschwitz nahm als Beisitzer ebenfalls an der 18. Mitgliederversammlung des Vereins in den Räumen der A.R.A. (Alternativen rund ums Alter) der „Alten Feuerwache“ teil.

Nach der Wahl im letzten Herbst gab Sylke Keil nun ihren ersten Tätigkeitsbericht als Vorsitzende ab. Sie betreute eine Delegation aus der französischen Partnerstadt Saint-Mour-des-Fossés bei einem Arbeitsgespräch.. Des Weiteren folgte ein von ihr erbetenes Gespräch mit Oberbürgermeister Claudio Griese im Rathaus, in dem die aktuelle Geschäftsverteilung des ehrenamtlich tätigen Vereins festgezurrt werden musste. Im April hatte sich der Bürgermeister aus Quedlinburg zu einem Gespräch mit Claudio Griese angesagt. Ein Besuch im selben Monat mit Oberbürgermeister Griese zum Jubiläum in der polnischen Partnerstadt Kalwaria Zebrzydowska verlief abenteuerlich. Sämtliche Koffer verschwanden für den Reisezeitraum, so dass sich alle vier Reisenden vor Ort mit dem Nötigsten ausstatten mussten.

Im Mai reiste die Vorsitzende nach St. Mour zu einem weiteren Arbeitsgespräch um das Jubiläum der Städtepartnerschaft im Jahr 2018 vorzubereiten. Die zu organisierende Vereinsreise nach Straßburg fand dann im September erfolgreich mit einer großen Gruppe statt. Auch zwei polnische Schülergruppen konnten im Laufe des Jahres zu einem Empfang im Rathaus begrüßt werden. Aus der Partnerschaft mit St. Mour berichtete Horst von Bültzingslöwen. Bernadeta Klüter informierte über die wenigen Aktivitäten mit Kalwaria. Schriftwart Bruno Klenke berichtete stellvertretend für den erkrankten Schatzmeister, der im Anschluss an den Bericht der Kassenprüfer einstimmig entlastet wurde. Zurzeit verfügt der Verein über 83 Mitglieder – davon sind 68 natürliche und 15 juristische Personen. Als Ausblick für das Jahr 2018 kündigte die Vorsitzende eine Vereinsreise anlässlich des Städtepartnerschaftsjubiläums nach St. Mour an, die selbstverständlich einen Besuch im nahegelegenen Paris mit einschließt. Als geselligen Abschluss gab es eine Diashow mit Bildern von der Mitgliederreise von Werner Grembowietz und Horst von Bültzingslöwen zusammengestellt.PR

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare