weather-image
×

Antrag an Lippmann: Drei Bänke aus Altstadt für Wangelister Radweg

Konstruktive Ideen der Siedler

Hameln (fn). Unter einer „gefüllten grünen Gurke“ muss man nicht unbedingt etwas Essbares vermuten. Die Jahreshauptversammlung der „Siedlergemeinschaft Hameln - Wangelist und Umgebung“ war so gut besucht, dass es im Saal des Lokals „Grüne Gurke“ kaum noch einen Platz gab. Sichtlich zufrieden zeigte sich der Vorsitzende Klaus Lamprecht. „Der Mitgliederbestand hat sich von 172 auf 175 erhöht.“ Diese positive Entwicklung sei nicht in jedem Mitgliedsverein des Landesverbandes Wohneigentum erreicht.

veröffentlicht am 27.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 07:21 Uhr

Hameln (fn). Unter einer „gefüllten grünen Gurke“ muss man nicht unbedingt etwas Essbares vermuten. Die Jahreshauptversammlung der „Siedlergemeinschaft Hameln - Wangelist und Umgebung“ war so gut besucht, dass es im Saal des Lokals „Grüne Gurke“ kaum noch einen Platz gab. Sichtlich zufrieden zeigte sich der Vorsitzende Klaus Lamprecht. „Der Mitgliederbestand hat sich von 172 auf 175 erhöht.“ Diese positive Entwicklung sei nicht in jedem Mitgliedsverein des Landesverbandes Wohneigentum erreicht. Als einen Aspekt der erfolgreichen Arbeit der Siedlergemeinschaft erwähnte Lamprecht, dass er bei Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann den Antrag gestellt habe, die Stadt möge von den in der Altstadt zu entfernenden Bänken drei Bänke am Radweg „Alte Lager Bahn“ aufstellen. Es wurde ihm in Aussicht gestellt, dass die Bänke dorthin kommen könnten. Ferner habe er an Forumsdiskussionen zur Fußgängersanierung teilgenommen und teilweise seien Vorschläge der Wangelister in die Planung übernommen worden. Lamprecht monierte den miserablen Winterdienst vor städtischen Grundstücken.

Notarin Carola Redeker informierte die Siedler über „Neues aus der Patientenverfügung“. „Es ist ein schwerer Weg, sich dieses Themas anzunehmen. Aber viele sind froh, dass sie sich gestellt haben und sind erleichtert“, sprach Redeker die aufmerksamen Zuhörer an. Ihre Empfehlung richtete sich gegen Formulare aus dem Internet, weil deren Inhalte häufig Fehler beinhalteten. Die jährlich zu kontrollierenden Verfügungen sollten beim Hausarzt oder im Seniorenheim hinterlegt werden.

Die Hamelner Siedler scheinen ein harmonischer Verein zu sein, dem die Mitglieder lange treu bleiben. So konnte der Vorsitzende Heinz und Gertrud Droit für 40 Jahre Mitgliedschaft ehren. Bereits 50 Jahre dabei sind Hans und Waltraud Held, Helmut und Gertrud Baxmann, Helmut und Helga Pape sowie Ilse Plutte. Klaus Lamprecht bleibt Vorsitzender und Inge Dörbaum zweite Vorsitzende. Ilse Lamprecht bleibt Kassenwartin, und Peter Siegmann bleibt Vergnügungswart. Zur neuen Schriftführerin wählten die Mitglieder Monika Siegmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt