weather-image
Kein Job - Christiane Fricke wechselt Beruf und erfüllt sich Traum

Konditorin backt sich Reiterhof

Reinsdorf (bab). Tortenbacken und Pralinenverzieren gehört für die gelernte Konditorin Christiane Fricke der Vergangenheit an. In ihrem Beruf findet sie keinen Job. Jetzt ist die auch als Berittführerin ausgebildete Reinsdorferin in die Hufe gekommen und backt sich ihren eigenen Reiterhof.

veröffentlicht am 09.06.2008 um 00:00 Uhr

Christiane Fricke und Stute Tara freuen sich auf Austritte mit M

Bei Christiane Fricke, die ihr Hobby zum Beruf machen will, wird Reiten wieder zu Freiheit und Abenteuer. Die Berittführerin achtet jedoch vor allem darauf, dass es ein kontrolliertes Abenteuer ist, das sie zwischen Deister, Süntel und Bückebergen nun für Pferdenarren und solche, die es werden wollen, anbietet. Drei Standbeine soll ihr Betrieb haben, mit dem sie sich jetzt selbstständig gemacht hat. Er richtet sich an Kinder und Frauen die Zugang zum Reiten und zu Pferden suchen, aber auch an erfahrene Reitwanderer, die bei einem Urlaub die idyllischen Plätze in Reinsdorfs weiterer Umgebung kennenlernen möchten. Bei kürzeren oder längeren, mehrstündige Ausritten mit Picknicks und Pausen, sollen sich die Urlauber entspannen. Kleine Ausflüge will die Berittführerin ebenso ins Programm nehmen wie ausgedehnte Wanderungen. Dabei können die Reiter die Natur hautnah erleben. Fricke ist bei ihren Streifzügen per Pferd schon vielen Waldbewohnern begegnet. Selbst Wildschweinrotten ließen sich sehen. Die Reinsdorferin bietet außer geführten Ausritten Übernachtungsmöglichkeiten. Es kann auf den Wiesen gezeltet, aber auch das Fremdenzimmer inklusive Frühstück gebucht werden. Es ist an einen Pendelverkehr nach Bad Nenndorf oder in andere sehenswerte Orte gedacht. Selbstverständlich gibt es bei ihr in Reinsdorf genügend Unterstellmöglichkeiten für die Pferde der Besucher. Ihre eigenen Pferde und Gastpferde finden auf den ausgedehnten Wiesenflächen reichlich Gelegenheit zum Grasen und Laufen. Für die geführten Wanderungen müssen die Teilnehmer eigene Pferde mitbringen. Für Notfälle gibt es aber auch eine charakterfeste Stute "Tara", die sich gut führen lasse, so Fricke. Die beiden anderen Bereiche, die die Reinsdorferin anbieten will, beziehen sich auf den Einstieg ins Reiterleben. Besonders Kindern will sie alles rund um die Vierbeiner nahebringen. "Was ist ein Pferdüberhaupt, und wie muss ich mich verhalten?" gehörten zu den Grundlagen, die sie vermitteln wolle. Über Kenntnisse der Anatomie des Pferdes und Erfahrungen im Hufeputzen und Striegeln sollen die Kinder lernen, mit den Tieren umzugehen. Und reiten dürfen sie je nach Fähigkeit auch. Besonders auf "Zappelphilipp"-Kinder habe der Umgang mit Pferden eine beruhigende Wirkung, erklärt Fricke. Dasselbe möchte sie auch für Frauen anbieten. "Viele, die die Kinder zum Reiten bringen, sagen immer: ,ich würde auch gerne auch mal'", hat sie erlebt. Deshalb möchte sie Frauen, die ihre Reiterkappe vor langer Zeit an den Nagel gehängt haben, den Wiedereinstieg erleichtern und diejenigen, die bisher keine Erfahrung haben, anleiten. Um die Atmosphäre und das Angebot kennenzulernen, bietet Fricke einen Schnuppertag "Frauen ans Pferd" auf ihrem Gelände in Reinsdorf an. Am Sonnabend, 21. Juni, können Frauen von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 16 Uhr Pferdeluft schnuppern. Zwischendurch wird gegrillt.Eigene Reitkappen sollten mitgebracht werden. Für die Planung und Anfahrtsbeschreibung ist eine Anmeldung unter (05043) 77 20 oder (0173) 8 20 98 11 bis zum 16. Juni nötig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt