weather-image
22°
Erstmalig nur auf einem Sonntag / Fußgängerzone gehört am 29. April den Autos

Komprimiert auf einen Tag - Autoschau bietet Programm für alle

Bückeburg (rc). Die Bückeburger Autoschau wird in diesem Jahr am Sonntag, 29. April, stattfinden. Erstmalig nur noch an einem Tag, wie Organisator Frank Starnitzke auf einer Pressekonferenz mitteilte. An dem Tag wird - natürlich außer den Modellen der acht Bückeburger Autohändler - ein buntes und umfangreiches Programm für die ganze Familie geboten: sei es Spielstraße, Walking Acts oder eine Oldtimer-Ausstellung. Erstmals ist auch ein Weinfest integriert, das hinter dem Schlosstor im Bereich der Reithalle stattfinden wird. Und: Die Autoschau geht zurück zu den Wurzeln und wird nur noch in der Fußgängerzone und auf dem Marktplatz stattfinden.

veröffentlicht am 14.04.2007 um 00:00 Uhr

Ganz im Zeichen der Autos wird die Fußgängerzone am 29. April st

Zu der Reduzierung auf einen Tag und auf die Fußgängerzone führte Starnitzke verschiedene Gründe an. An erster Stelle nannte er finanzielle. Zwei Tage und die obere Lange Straße mit hinzuzuziehen, habe sehr viel Geld gekostet. "Uns steht aber nur ein begrenztes Budget zur Verfügung." Außerdem sei es immer schwieriger geworden, den Platz mit Programm zu füllen. Hinzu komme, dass sich "Handel aktiv" gegen einen verkaufsoffenen Sonntag entschieden habe. Und: Sonntags seien immer zwei Drittel der Besucher gekommen. "Um die Autoschau dauerhaft zu sichern, haben wir uns letztendlich so entschieden." Den Besuchern wird nun in der Zeit von 11 bis 18 Uhr ein komprimiertes Programm für die ganze Familie geboten. Die acht Bückeburger Autohändler - das Autohaus Tiemann-Becker mit BMW, das Autohaus Grotefeld mit Opel und Chevrolet, das Autohaus Mohme und Piepho mit Seat, das Autohaus Starnitzke mit Toyota, das Autohaus Tatge mit Ford, Mercedes-Benz mit Mercedes, das Autohaus mobile partners mit Audi, Skoda und VW sowie Schöttelndreier Automobile mit Renault - zeigen ihre Modellpalette und Neuheiten im Programm wie etwa im Zeichen der Klimaschutzdiskussion den Hybridantrieb. Bei einem Gewinnspiel gibt es wertvolle Preise zu gewinnen. Den Hauptpreis, 50 000 Flugmeilen, sponsern die Stadtwerke Schaumburg-Lippe. In einer Ausstellung werden Oldtimer des Oldtimer-Stammtischs Schaumburg gezeigt. Die Braustraße wird komplett zur Spielzone, die Stadtjugendpflege rollt mit ihrem Spielmobil an. In der Fußgängerzone werden verschiedene Walking Acts für gute Laune sorgen. Die "Bewegten Männer" werden - rein akustisch - Hits der fünfziger Jahre bis heute spielen. "Knäcke ups" ist ein Postzusteller, der mit seinem meterhoch bepackten Dreirad-Mobil durch die "Zone" knattern wird. Am Steuer: Knäcke, Sonderzusteller vom Dienst. Noch mit dabei: Stelzen-Roboter. Hinter dem Schlosstor ist das Weinfest angesiedelt. CD-Weine Dühlmeyer und die Hofkammer präsentieren ihre Wein- und Sektmarken sowie Produkte aus dem Fürstlichen Forst. "Little Jazz" musiziert, die Hofreitschule ist mit ihrem Programm dabei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare