weather-image
14°

Kommunen bekommen Geld für Städtebau-Förderung

Rund 137,5 Millionen Euro Investitionsvolumen fließen in die städtebauliche Erneuerung in Niedersachsen. So sieht es das diesjährige Städtebauförderprogramm vor. Mit dem Programm stehen Bundes- und Landesmittel in Höhe von insgesamt rund 89,3 Millionen Euro zur Verfügung, sobald die Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund in Kraft tritt. Hinzu kommen der Eigenanteil der Gemeinden, der rund 41,9 Millionen Euro beträgt und die sogenannten zweckgebundenen Einnahmen in Höhe von rund 6,3 Millionen Euro. 25 Maßnahmen werden 2016 neu in die Städtebauförderung aufgenommen, 149 Maßnahmen werden weiter gefördert.
Aus dem Programm "Soziale Stadt" erhält Hameln 100000 Euro für die Quartierentwicklung am Kuckuck, , aus dem Programm "Stadtumbau West" erhält Hameln 72000 Euro für die Umnutzung der Linsingenkaserne, für den Denkmalschutz in der Altstadt erhält Hameln 85000 Euro. Vom Programm "kleinere Städte und Gemeinden" profitieren Bodenwerder-Polle (300000 Euro) und Emmerthal (133000 Euro).

veröffentlicht am 04.04.2016 um 12:53 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare