weather-image
Volksbank-Spende für die Hauptschule / Spezielle Förderdiagnostik macht Schüler "dudenfit"

Kollege Computer soll beim Schreiben helfen

Bückeburg (rc). Schüler der Graf-Wilhelm-Schule sollen individueller in der Rechtschreibung gefördert werden. Dafür übergab die Leiterin der Jugendabteilung der Volksbank in Schaumburg, Susanne Oetterer, einen Scheck mit einer Spende von 400 Euro an Hauptschul-Rektorin Dirka Rödenbeck.

veröffentlicht am 05.04.2006 um 00:00 Uhr

Susanne Oetterer (l.)übergibt Hauptschul-Rektorin Dirka Rödenbec

Wie die Rektorin erläuterte, bemüht sich die Grawi derzeit darum, Mittel für eine computergestützte, interaktive Förderdiagnostik zu sammeln. Die ermöglicht es den Lehrern, nach einem Test die Rechtschreibschwächen jedes Schülers zu erkennen. Anschließend wirft der Computer individuelle Fördermaterialien aus, zugeschnitten auf jeden einzelnen Schüler. "Wir können so besser differenzieren und fördern." Noch fehlen der Schule weitere Mittel für die Anschaffung. Gestartet werden soll das Programm aber bereits mit Beginn des kommenden Schuljahrs. Dort soll es in den fünften und sechsten Klassen eingesetzt werden: "Dort bringt es noch am meisten."

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare