weather-image
22°
Samstag: Luhden feiert das "Fest der Schützen"

Können die Majestäten ihre Titel verteidigen?

Luhden (sig). Das Königsschießen des Luhdener Schützenvereins ist gelaufen. Die Beteiligung war gut. Jedenfalls war der Vorsitzende Nils Eggert damit zufrieden. Namen werden allerdings noch nicht genannt. Da müssen sich alle Beteiligten bis zum kommenden Sonnabend, 19. Mai, gedulden. Dann soll das allerdings nur noch eintägige "Fest der Schützen" mit der Proklamation der neuen Majestäten eingeläutet werden.

veröffentlicht am 18.05.2007 um 00:00 Uhr

Schützenchef Nils Eggert und seine Ehefrau Jana wollen ihre Tite

Wer sich um eine königliche Würde bewarb, musste am Sonnabend auf den Luftgewehrständen im Vereinslokal Thies drei Schüsse auf eine Zwölf-Ring-Scheibe abgeben. Anschließend gab es noch einen Stechschuss auf einer Zehnerscheibe, bei dem auch der genaue Teiler ermittelt wurde. Im Gegensatz zu manch anderem Verein, der seinen Majestäten zumindest eine einjährige "Ruhepause" verordnet, ist in Luhden eine unmittelbare Wiederholung der vorjährigen Erfolge möglich. König Nils Eggert und dessen Königin und zugleich Ehefrau Jana sowie die Schülerkönigin Laura Tkocz sind also bei der Titelvergabe wieder mit von der Partie. Ob sie es wieder geschafft haben, zeigt sich am Sonnabend um 19 Uhr. Zuvor werden jedoch nach dem Antreten um 18 Uhr bei Thies die ortsansässigen und auswärtigen Vereine empfangen. Ihr Kommen zugesagt haben Schützen aus Bückeburg, Krainhagen, Heeßen, Buchholz, Bad Eilsen und Schermbeck. Eingeladen wurden auch die heimische Feuerwehr, die Kyffhäuserkameradschaft und der Luhdener Sportverein. Zur Verpflegung der Luhdener Festteilnehmer gibt es Gegrilltes und frische Salate. Zum Tanz spielt der Ahnser Keyboarder und Sänger Roy Ostermeier auf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare