weather-image
21°
×

Künftig zahlt jeder den Eintritt vom Kreisschützenball selbst / Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 2018 beschlossen

Königsschießen mit Umzug Mitte Juni

HEYEN. Als Zeichen eines ausgeprägten Gemeinschaftssinnes und konstruktiv-vertrauensvollen Miteinanders wertete Erika Range die ausnahmslos einstimmigen Voten beim Tagesordnungspunkt „Vorstandswahlen“. Seit 2005 Chefin des Schützenvereins Heyen von 1884, geht Erika Range selbst in ihre fünfte Amtszeit. Ihr zur Seite stehen weiter der zweite Vorsitzende Karl-Heinz Ohm und Schriftführerin Ursula Klingenberg.

veröffentlicht am 08.03.2017 um 15:36 Uhr

Sabine Weiße (saw)

Autor

Reporterin

Erfolgte die Wahl des Führungstrios auf der jüngsten Hauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus mittels Stimmzettel, wurde bei der Vergabe der übrigen Vorstandsposten die Hand gehoben. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenwartin Annegret Kohlenberg, Schießsportleiter Bernhard Wiechmann und sein Stellvertreter Horst Klingenberg, Waffen- und Gerätewart Wilhelm Klingenberg, Damenleiterin Gabriele Ohm, die stellvertretende Jugendleiterin Angela Schramm, Fahnenträger Ralf Siever und sein Stellvertreter Patrick Schulz. Neu gewählt wurden Yvonne Schulz als stellvertretende Kassenwartin, Jugendleiterin Martina Bott und Patrick Schulz als stellvertretender Waffen- und Gerätewart.

Zweiter Höhepunkt des Abends war die Ehrung langjähriger Mitglieder, vorgenommen von Detlef Ehm, Vizepräsident des Kreisschützenverbandes Holzminden, und Schützen-Chefin Erika Ohm. Die Ehrennadel in Gold, ausgegeben vom Deutschen Schützenbund, können sich Wilhelm Baxmann (60 Jahre), Manfred Range (50 Jahre) und Hermann Ohm (40 Jahre) an den Revers ihres Schützenrockes heften. Mit der silbernen Nadel des Deutschen Schützenbundes können sich Gerhard Meyer und Antje Schomburg schmücken, sie gehören seit 25 Jahren zur Schützenfamilie. Für 15-jährige Treue wurde Katharina Brockmann geehrt, für zehnjährige Mitgliedschaft Marianne Vogt, Jürgen Tiele und Ann-Kathrin Heise. Aktuell zählt der Traditionsverein 88 Mitglieder, darunter 15 Nachwuchsschützen in den Altersklassen Schüler, Jugend und Junioren.

In ihrem Rückblick erinnerte die Vorsitzende an Highlights des Jahres 2016: Organisation und Durchführung des mit 80 Teilnehmern sehr gut besuchten Preisskat- und Knobelturniers der Gemeinde Heyen, das Königsschießen und das Dorfkönigsschießen im Luftgewehrstand. Elf Schießsportleiter und Standaufsichten absolvierten im Juli/August einen Erste-Hilfe-Lehrgang. Bei den Vergleichsschießen mit Dohnsen und Daspe hieß der Sieger beide Male SV Heyen. Beim Kreiskönigsschießen und dem Kreisschützenball zeigten die Heyener Schützen ebenso Präsenz wie bei zahlreichen innerörtlichen Veranstaltungen.

Als Höhepunkt des schießsportlichen Jahres 2017 wird das Königsschießen mit anschließendem Umzug und Musik der Feuerwehrkapelle Tündern am 17. Juni stattfinden. Tags darauf folgt das Dorfkönigsschießen. Diskutiert und letztlich befürwortet wurde eine Anhebung des Mitgliedsbeitrages ab 2018, zumal die letzte Erhöhung 2006 stattgefunden hatte. Grünes Licht gab es auch für den Vorschlag des Vorstandes, den Zuschuss für den Besuch des Kreisschützenballes zu streichen. Künftig zahlt jedes Mitglied seinen Eintritt in voller Höhe selbst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige