weather-image
-2°

König Bansah kocht für arme Kinder

Bad Nenndorf (oke). Das Hilfsprojekt "International Children Help" (ICH) mit Sitz in Stadthagen ist mit dem Ergebnis des Benefiz - Abends am Sonnabend vollauf zufrieden. Die 90 Gäste, darunter internationale Prominenz aus Wirtschaft und Showgeschäft zeigten sich großzügig und spendeten mehr als 15 000 Euro. Das Geld soll in Hilfsprojekte in aller Welt fließen und so Kindern zu Gute kommen.

veröffentlicht am 14.01.2008 um 00:00 Uhr

Menü Royal: Céphas Bansah, König von Ghana Hohoe, bedient seine

Gediegen ist es zugegangen beim Gala-Abend, zu dem die Hilfsorganisation "International Children Help" ins Schlösschen im Kurpark eingeladen hatte. Die fast einhundert Gäste des Abends stammen aus dem Bekanntenkreis des "ICH"-Präsidenten Dieter Kindermann, darunter beispielsweise John Davis - eine der echten Stimmen hinter der Band "Milli Vanilli", der König von Ghana Hohoe, Céphas Bansah, und die aus der Fernsehserie "Lindenstraße" bekannte Marie-Luise Marjan. Die beiden Stars schwangen an diesem Abend selber den Kochlöffel und servierten einzelnen Gästen ihr Menü. Gleich drei Kamerateams berichteten von der Veranstaltung. Noch vor dem eigentlichen Beginn der Spendentombola hatten die Veranstalter Erlöse in Höhe von 8000 Euro, die sich bis zum Ende des Abends auf 15 256,50 Euro steigerten. "Das istüberwältigend", so Kindermann. Mit diesem Betrag habe niemand gerechnet. Glücklich stimmt ihn auch, dass viele der Anwesenden Mitglied des Vereins werden und die Aktionen des Projektes unterstützten wollen. Entstanden war die Idee zu dem Spendenabend im vergangenen Jahr, als Kindermann auf den Koch des Abends, Marco Ahrens, und dessen Kollegin Christiane Wolf aufmerksam wurde, die für ihre Abschlussarbeit ihrer Ausbildung zum Hotelbetriebswirt an der Blindowschule noch ein Projekt suchten. Kindermann war nach eigenen Worten sofort von der Idee überzeugt, den Nachwuchshoteliers einen Chance zu geben und gleichzeitig mit einem guten Zweck zu verbinden. Zwei Tage investierten die beiden Blindow-Absolventen in die Vorbereitung des Menüs aus regionalen Spezialitäten - wie Steinhuder Räucheraal und gefüllte Wachteln.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare