weather-image
16°
Vorlesepaten machen Appetit auf Bücher

"Knolle Murphy" zu Gast bei Todenmanner Schülern

Todenmann/Rinteln (who). Beim bundesweiten Vorlesetag der Wochenzeitung "Die Zeit" und der Stiftung Lesen soll Defiziten der Grundschüler im Umgang mit dem gedruckten Wort aufmerksam begegnet werden. Denn: Durch das Überangebot an Unterhaltung und Ablenkung im Kinderzimmer sowie im täglichen Leben der Grundschulkinder insgesamt kommt das eigene Lesen häufig viel zu kurz. Da in vielen Fällen auch Eltern und Großeltern nichtzur Stelle sind, sollen ehrenamtliche Vorlesepaten durch Kostproben den Appetit aufs Selberlesen anregen. So auch an der Grundschule Nord mit ihrer Außenstelle in Todenmann.

veröffentlicht am 25.11.2008 um 00:00 Uhr

Während in diesem Jahr Paul-Egon Mense als Mitglied der Rintelner Lesefreunde seinen Einsatz in Todenmann hatte, war Annegret Dreyer in der Grundschule Nord zu Gast. Mit viel Engagement, Spaß und kleinen Requisiten haben sie ihre Bücher vorgestellt. "Unsere Lesepaten haben wieder eine gute Auswahl getroffen", stellte Rektor Horst Ahlswede für sein Kollegium fest. Mit "Knolle Murphy" von Eoin Colfer und dem "Magischen Baumhaus" von Mary Pope Osborne hatte Mense Titel gewählt, die vor allem die Kinder der dritten und vierten Klassen zum Lesen anregen sollen. Es sieht ganz so aus, als hätten die Vorlesepaten an der Grundschule Nord ihren Job auch dieses Mal wieder sehr gut gemacht. Diesen Schluss lässt zumindest der Beifall zu, den die begeisterten Kinder und Lehrerinnen den Gästen als Dankeschön mitgegeben haben. Auch an anderen Rintelner Grundschulen wurde am Vorlesetag vorgelesen, so an der Grundschule Süd (wir berichteten).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare