weather-image
VSR-Gastronomieverband richtet Kurs aus / Nachfrage nach klaren Gesellschaftsregeln steigt

Knigge-Seminar als letzter Schliff für Benimm

Bad Nenndorf (oke). 219 Jahre ist es her, dass ein Adliger aus dem Calenberger Land eine soziologische Schrift veröffentlichte, die bis heute, wenn auch oftmals missverstanden, als der Ratgeber für das respektvolle Miteinander gilt. Die Rede ist von Adolph Freiherr Knigge, der mit seinem Werk "Über den Umgang mit Menschen" in die Literaturgeschichte eingegangen ist. Wie aktuell seine Lebensspielregeln auch heute noch sind, zeigt das Seminar "Knigge für das Restaurant" des Verbandes der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte (VSR), dass etwa 20 Teilnehmer im Hotel "Tallymann" besuchten.

veröffentlicht am 11.05.2007 um 00:00 Uhr

Haltung bewahren: Den Teilnehmern des Knigge-Seminars steht ein

Ein spitzbübisches Lächeln kann sich Bernd Kanzow nicht verkneifen, als er die Menüfolge für das anberaumte Seminar erläutert. "Wir haben darauf geachtet, dass die Speisen kniggetechnisch etwas anspruchsvoller sind", so der Vorsitzende der VSR-Sektion Schaumburg. Auf die meist jungen Teilnehmer des Benimmkurses wartet eine rund vierstündige Einführung in die Kunst des korrekten Sitzens und der Besteckhaltung, der gediegenen Konversation und des angemessenen Speisenverzehrs. Wie soll man meterlange Spaghetti verzehren, wenn nicht geschnitten werden darf? Ist das Zerkleinern von Salatblättern erlaubt? Und wer gibt wem die Hand, und wann? "Für Gast und Gastgeber kann ein Menü richtig stressig sein", schmunzelt Kanzow. Dennoch gebe es eine merkliche Zunahme von Anfragen für Weiterbildungen im Bereich der guten Umgangsformen. Offenbar steige das Bedürfnis nach klaren Verhaltensregeln im Gesellschaftsleben, so der Organisator. Etwa 30 Betriebe haben sich bis zum jetzigen Zeitpunkt in der Verbandsektion zusammengetan. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Vermittlung von gastronomischem Fachwissen vor allem an Auszubildende. Allerdings nicht ausschließlich, wie Kanzow betont. Auch viele Unternehmen schickten ihre Angestellten auf die VSR-Seminare, teils um ihnen den letzten Schliff zu geben, teils, weil nur wenige Vorkenntnisse vorhanden sind. Dass Angebot des Vereins sei breit gefächert und böte wissenswertes für jeden Anlass. Seminare zu unterschiedlichen Themen würden etwa alle sechs Monate organisiert. Ergänzend gebe es Vorträge, Weinlehrgänge oder Hilfen für die Prüfungsvorbereitung. "Wir vermitteln auch Kenntnisse, die im alltäglichen Betrieb oft nicht mehr gelehrt werden können" so Kanzow. Eine Kooperation besteht hier insbesondere mit dem Köcheklub Schaumburg. Derzeit ist eine Internetseite in Arbeit, auf der sich Interessierteüber das weitere Angebot des Verbandes informieren können. Bis zu ihrer Fertigstellung ist der Vorstand des Verbandes über das Hotel "Tallymann" für weitere Fragen erreichbar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt