weather-image
15°
Persönlich Einladen zur "Langen Nacht"

Kniff macht Verkauf nach 20 Uhr möglich

Bückeburg (rc). Die Bückeburger Einzelhändler haben einen Kniff gefunden, wie sie etwa bei der Langen Nacht der Kultur am Freitag, 6. Oktober, mitmachen und sogar nach 20 Uhr ihre Angebote verkaufen können - ganz legal. Wie "Handel aktiv"- Vorstandssprecherin Asta Harwik sagte, sollten die Einzelhändler einfach in ihre Kundenkarteien gucken und ihre Kunden persönlich zur "Langen Nacht" und den Veranstaltungen in den Geschäften einladen. Dies gelte dann als interne Verkaufsveranstaltung. "Wenn dann andere, nicht Eingeladene, in unsere Geschäften kommen, können wir es auch nicht ändern."

veröffentlicht am 07.04.2006 um 00:00 Uhr

Generell hat "Handel aktiv" noch keinen Beschluss gefasst, ob der Einzelhandel bei der Neuauflage der "Langen Nacht" wieder mit im Boot ist. "Das muss noch besprochen werden." Die Erstauflage im vergangenen Jahr sei eine gelungene Veranstaltung gewesen, sagte Harwik. "Wer Aktionen in seinem Geschäft hatte, ist an dem Abend gut gefahren", gab sie die Resonanz der Mitglieder wieder. Dieses Jahr wird die "Lange Nacht" am 6. Oktober als Auftakt des Festes "100 Jahre Rathaus" gefeiert. Erste Treffen des Arbeitskreises haben bereits stattgefunden. Wie im Vorjahr wird die LZ die "Lange Nacht" mit Gestaltung und Druck von Flyern und Plakaten sponsern und präsentieren. Auch mit einer eigenen Veranstaltung in unserer Geschäftstelle an der Langen Straße sind wir wieder dabei. "Frühstücks-Ei"-Macher Ulrich Reineking verspricht, den Bückeburgern einmal mehr kabarettistisch auf den Mund zu schauen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare