weather-image
18°

Königliche Ehrungen beim Männergesangverein Hemeringen / Neue Mitglieder gesucht

Knatz schätzt sich glücklicher als Obama ein

Hemeringen (rk). Der Vorsitzende des Männergesangvereins, Wolfgang Knatz, ist für seine ungewöhnlichen Formulierungen bekannt. „Ich bin glücklich, dass ich nicht in derselben Lage bin, wie Barack Obama“, erklärte er zu Beginn der Jahresversammlung. Was er damit meinte: Im Berichtsjahr war kein Sangesbruder verloren gegangen. So wie dem USA-Präsidenten bei jeder neuen Wahl Senatoren und Kongress-Abgeordneten verloren gehen. Im „Mikrokosmos“ des Gesangvereins sind 22 Aktive und 55 fördernde Mitglieder. Im Jahr des historischen Festes mit der Schlacht am Hemeringer Berg kam als einziges neues Mitglied der neue König Frank I. (Meier) dazu. 18 Veranstaltungen gestaltete der Chor allein oder mit anderen Vereinen. So sang man zu Ehren des Ex-Königs Werner I. (Künne) an seinem 60. Geburtstag. Im Garten „Seiner Ex-Majestät“ wurden die Sänger königlich bewirtet. Hermann I. (Christoph), ebenfalls ein Ex-König, bekam zusammen mit seiner Frau Liesel ein Ständchen zur goldenen Hochzeit.

veröffentlicht am 09.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:21 Uhr

Wolfgang Knatz ehrt Günther Lange und dankt August Wolter.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?