weather-image
27°
Attraktion in der Kreissporthalle / VTR bietet Kurse und Geburtstagsklettern an

Kletterwand auf 140 Quadratmetern mit 30 Routen undüber 500 Griffen

Rinteln (rd). Die Kletterwand in der Kreissporthalle an der Burgfeldsweide ist inzwischen nicht nur bei den Sportlern der Vereinigten Turnerschaft Rinteln (VTR), sondern auch beim Gymnasium Ernestinum ein beliebtes Sportgerät. Dem hat jetzt die Volksbank in Schaumburg Rechnung getragen, die zehn neue Kletterausrüstungen im Wert von rund 700 Euro gesponsert hat. An der Wand können gleichzeitig sieben Kletterer üben - gesichert durch Seile und sieben Assistenten.

veröffentlicht am 22.05.2008 um 00:00 Uhr

0000487628.jpg

Sportklettern, betonten Sportlehrer Giso Ansorge und Stefan Frühmark von der VTR, fördere die Koordination, die Konzentration und die Selbstsicherheit sowie auch das Vertrauen in den jeweiligen Kletterpartner und es mache vor allen Dingen Spaß. Die Kletterwand hat eine Höhe von acht Metern und stellt auf einer Gesamtfläche von 140 Quadratmetern mehr als 30 verschiedene Routen auf sieben Sicherungslinien zur Verfügung. Die Sicherungslinien sind für die Verwendung im Top- rope-Klettern und für den fortgeschrittenen Kletterer im Vorstiegsklettern konzipiert. An der Kletterwand befinden sich zurzeit mehr als 500 Griffe in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Farben. Es gibt sowohl Routen für Anfänger als auch anspruchsvollere Routen für erfahrene Kletterer. Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit zum "Bouldern". Darunter versteht man das Klettern ohne Seil und Gurt an Felsblöcken, Felswänden oder in der Kletterhalle in Absprunghöhe. Die VTR bietet für Kinder wie Jugendliche eine ganze Reihe von Kursen an, so beispielsweise auch das "Geburtstagsklettern" für Gruppen. Kontakt: Weitere Informationen zur Kletterwand gibt es telefonisch unter der Nummer (05751) 42800 oder im Internet unter www.vt-rinteln.de .

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare