weather-image

A 2: Zwei Stunden Vollsperrung in Richtung Hannover / 40 000 Euro Schaden

Kleintransporter prallt auf Stauende - 42-jähriger Fahrer ist sofort tot

Rinteln/Bad Eilsen (clb). Auf tragische Weise ist am Mittwochabend auf der Autobahn zwischen Veltheim und Bad Eilsen ein 42-jähriger Fahrer eines Kleintransporters ums Leben gekommen.

veröffentlicht am 16.05.2008 um 00:00 Uhr

0000486965.jpg

Der Mann litauischer Herkunft war mit seinem Wagen, auf dem ein Pkw aufgeladen war, gegen 19.30 Uhr auf der A 2 im Steigungsstück "Eilser Berg" auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als er ungebremst in ein Stauende hineinfuhr. Vor dem Kleintransporter war ein Lastkraftwagen mit Anhänger aus Sundern (Kreis Hochsauerland) in Schrittgeschwindigkeit unterwegs, in den der 42-Jährige unmittelbar hineinprallte. Der Lkw-Zugwurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug aus Hüllhorst geschoben. Der litauische Fahrer des Kleintransporters starb direkt durch den Aufprall, die anderen Beteiligten - der 56-jährige Fahrer des Lkw-Zuges sowie der 25-jährige Fahrer des mit Sattelzuges - blieben unverletzt. Der Kleintransporter wurde bei dem Unfall total zerstört, auch der Lkw-Zug wurde durch den Aufprall stark beschädigt und konnte am Mittwochabend nicht mehr gefahren werden. Nach dem Unfall sperrte die Polizei die Fahrbahn der Autobahn in Richtung Hannover etwa zwei Stunden komplett ab, um die Unfallstelle abzusichern. Da die beiden Fahrzeuge so stark ineinander verkeilt waren, dass sie mit den hydraulischen Rettungsgeräten nicht ausreichend bearbeitet werden konnten, musste die Feuerwehr Rinteln mit Rüstwagen und Seilwinde anrücken, um die Wagen auseinanderzuziehen. Erst danach konnte der 42-Jährige aus der Fahrerkabine befreit werden - jedoch zu spät. Der Rettungsdienst und der alarmierte Rettungshubschrauber aus Rinteln konnten ihm nicht mehr helfen, er erlag seinen schweren Verletzungen vor Ort. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 40 000 Euro geschätzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt