weather-image
12°
Ein Drittel der Einwohner von Levedagsen unterstützt die Feuerwehr

Kleinste Wehr mit viel Programm

Levedagsen (gök). Das Dorfgemeinschaftshaus in Levedagsen war wie gewohnt gut gefüllt. Immerhin ein Drittel der 129 Einwohner von Levedagsen sind Mitglied der Feuerwehr, unterstützen diese und waren zum Teil auch bei der Jahreshauptversammlung anwesend.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_5284214_wvh0803_Foto_120225_JHV_FF_Levedagsen_00.jpg

„Andere Orte wären froh über so ein gutes Einwohner-Mitglieder-Verhältnis“, rechnete Ortsratsmitglied Christoph Andreas – selber aktives Mitglied der Levedagser Feuerwehr – vor.

Mittlerweile hat die Ortswehr sogar wieder zwei Kinder bei der Kinderfeuerwehr, die vielleicht auch bald in die Jugendfeuerwehr übergehen. Damit wäre dann wieder ein wenig Nachwuchs für die Levedagser Feuerwehr in Sicht. Aus dem Ortsleben sind die Brandschützer nicht wegzudenken. So stellten sie beispielsweise die Brandwache beim Osterfeuer der Landjugend und halfen tatkräftig beim Jazz-Frühschoppen in Eggersen.

Brandeinsätze oder Hilfeleistungen mussten im vergangenen Jahr in Levedagsen zwar nicht geleistet werden. Dafür unterstützten die Kameraden allerdings die Ortswehren aus Thüste und Wallensen, was von dem gemeinsam betriebenen Stützpunkt mühelos geleistet werden konnte.

Einen Dank sprach Ortsbrandmeister Frank Heuer der Familie Lochte aus, die den Löschteich im Ort reinigte und auch damit den Brandschutz im Ort gewährleistet.

Zur Jahreshauptversammlung der kleinen Ortswehr gab es auch eine erfreuliche Beförderung bei den Aktiven. Das langjährige Mitglied Hans-Udo Andreas wurde vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Dirk Habenicht zum Ersten Hauptlöschmeister befördert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare