weather-image
19°
×

400 Besucher beim dritten Spektakel auf der Freilichtbühne

Kleinkunst in Osterwald

Osterwald. Rechts ein Friedhof, geradeaus die Särge der Vampire und links ein Wohnhaus. Die Kulissen deuteten auf die diesjährige Aufführung des Kinderstücks „Der kleine Vampir“ hin. Einige der 400 Besucher der Freilicht- und Waldbühne Osterwald wunderten sich, denn an dem Abend stand doch das „3. Kleinkunstspektakel“ auf dem Programm. „Vielleicht gehören die Särge dazu und gleich kommt Graf Dracula um die Ecke?“, überlegte ein Zuschauer. Falsch gedacht. Statt des weltberühmten Blutsaugers erschien Jörg Jara auf der Bühne – im Schlepptau Dodo, die sprechende Puppe. Jara ist zwar nicht weltberühmt, zählt aber zu den beliebtesten Comedy-Bauchrednern Deutschlands.

veröffentlicht am 16.07.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:10 Uhr

Mit Dodo, Olga und Erwin Jensen brachte er die Zuschauer so sehr zum Lachen, dass ihnen die Tränen über die Gesichter kullerten. Die „Vampir-Kulissen“ und die Nähe zum Wald gaben der Varieté-Veranstaltung ein ganz besonderes Flair.

Von der Bühne war im Vorfeld ein „Event der Extraklasse“ angekündigt worden. Das Versprechen wurde bestens gehalten, denn die Künstler waren in Hochform. Sie schafften es, den Funken zum Publikum während der gesamten Veranstaltungsdauer am Glühen zu halten. Ob „Doc Schredder“, alias Gerd Waree, mit seiner genialen Papierkunst, „Spot the Drops“ mit hochkarätiger Jonglage, Dustin Waree als waghalsiger Einrad-Artist, die rasante „Dolls Company“ oder Victoria Lapidus mit ihrer Hula-Hoop-Nummer – es war eine amüsante Show mit viel Humor, Tempo und Situationskomik. Mit einigen Zuschauern kannten die Künstler kein Pardon. Ob sie wollten oder nicht (natürlich wollten die meisten), wurden sie in das Geschehen mit einbezogen.

Der Abend endete mit viel Applaus und Zugaben. „Auf der Freilichtbühne Osterwald haben wir uns sehr wohl gefühlt“, bedankte sich Jörg Jara für die gute Unterstützung des Bühnenteams. sto

Doc Schredder mit Papierkunst.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige