weather-image
16°

Kleines Bett für kleine Kinder

Kinder wachsen nicht nur aus ihren Kleidern und Schuhen raus, sondern auch aus ihren Möbel. Ist das Gitterbett noch Babys schützende Höhle, so wird es doch irgendwann zu klein. Wenn jetzt sofort in ein „normal“ großes Bett gewechselt wird, kann das Kind sich verloren fühlen. Nicht umsonst wird der überflüssige Platz von den Kindern mit Kuscheltieren vollgestopft, um so „Grenzen“ zu markieren und im Schlaf nicht so einsam auf weiter Flur zu sein.

veröffentlicht am 16.04.2009 um 22:47 Uhr

270_008_4088989_kid117_180.jpg

Einen viel besseren, langsamen Übergang ins Größerwerden, bietet ein kleines Bett mit Maßen von 70 x 150 Zentimetern. Diese Größe ist perfekt aufs Kleinkind abgestimmt und sorgt für ein behagliches Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, das einen erholsamen Schlaf garantiert. Und wird das Bett nach Jahren der Nutzung zu klein und durch eins mit „erwachsenen“ Maßen ersetzt, kann es als Sofa weiter verwendet werden.

Ein weiterer Vorteil des kleinen Betts ist sein geringerer Platzbedarf im Kinderzimmer. So bleibt mehr Raum zum Spielen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare