weather-image
11°

Feuerwehr Diedersen überzeugt bei Wettbewerben

Kleiner Ort mit großer Wehr

Diedersen (gök). Über die Hälfte der gut 400 Einwohner von Diedersen ist auch Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Aus dieser verhältnismäßig großen Mitgliederzahl lassen sich naturgemäß auch viele Feuerwehrleute gewinnen. So hat die Diederser Wehr derzeit 35 aktive Feuerwehrleute, welche in drei Gruppen aufgeteilt sind. Für Nachwuchs ist mit den 22 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr auch gesorgt. Aufgrund dieser Zahlen ist es auch nicht verwunderlich, das die Wehr bei Feuerwehrwettkämpfen regelmäßig weit vorne landet.

veröffentlicht am 19.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 02:41 Uhr

Vorn kniend, v. li.: Katja Krüger, Lina Mursewiek, Torben Friedrich, Björn Witte, stehend vorn: Michael Krüger, Hans Keil, Reine

So gewann die Wehr auch 2010 wieder die Gemeindefeuerwettkämpfe und stellte mit der ersten Gruppe sogar noch den dritten Platz. Erstmals seit 22 Jahren war die Diederser Wehr wieder mit drei Gruppen präsent, während fünf Ortsteile überhaupt keine Mannschaft aufstellen konnten. Die dritte Gruppe der Ortswehr gewann zum insgesamt zehnten Mal in den letzten 25 Jahren den Gemeindepokal. Zum insgesamt fünfzehnten Mal durfte die Gruppe dann auch an den Regionalentscheidungen auf Bezirksebene teilnehmen. Die von Michael Bolte geführte Gruppe fehlte aber etwas Losglück und schrammte knapp an dem erklärten Ziel von 400 Punkten vorbei. Zum Schluss schlug ein guter 16. Platz von 40 Teilnehmern zu Buche, mit dem die Gruppe schließlich auch zufrieden war.

Dass die Kameradschaft in Diedersen stimmt, zeigt sich aber nicht nur bei den Wettkämpfen. Denn Silvester richtete die Ortswehr das erste Mal die Silvesterparty in Diedersen aus. Rund 100 Gäste feierten bis in die Morgenstunden des neuen Jahres.

Zum Glück verlief das Einsatzjahr in Diedersen sehr ruhig. Von den 3299 Dienststunden wurden nur 64 Stunden im Einsatz geleistet. Der Schwerpunkt lag 2010 ganz klar wieder auf der Fortbildung. So durchliefen vier Aktive die Truppmann-Ausbildung, acht Aktive den Sprechfunker-Lehrgang und zwei Aktive fuhren zur Feuerwehrakademie nach Celle.

Der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung waren wieder die Ehrungen. Hier ehrte Ortsbrandmeister Michael Krüger, Karl Wefer, Rudolf Kleiner, Karl-Heinz Siekmann, Reinhold Müller, Reiner Pfennig und Hans Keil für 40-jährige fördernde Mitgliedschaft. Mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 40jährige Mitgliedschaft wurde Alfred Frengel geehrt. Des Weiteren wurden Katja Krüger und Lina Mursewiek zur Feuerwehrfrau, Björn Witte zum Feuerwehrmann und Jan Klages und Torben Friedrich zum Oberfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Cord Pieper beförderte Michael Bolte zum Löschmeister und Marco Heise zum Hauptlöschmeister.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt