weather-image
14°
×

Kleine Künstler ganz groß und recyceltes Spielzeug

Wann haben Sie, liebe Leserin, lieber Leser, eigentlich das letzte Mal mit ihrem Nachbarn gesprochen? Das ist schon ein, zwei Wochen her? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen, denn vielleicht haben Sie etwas Interessantes verpasst, das sich direkt hinter Ihrem Gartenzaun ereignet hat. Hier finden Sie kleinere und größere Geschichten, über die in der Schule, im Verein oder eben in der Nachbarschaft gesprochen wird. Sie haben selbst etwas Besonderes erlebt oder gesehen? Dann rufen Sie an Tel. 05151/ 200404 oder schicken Sie eine E-mail (u.truchsess@dewezet.de) oder einen Brief (Redaktion Deister- und Weser-Zeitung, Baustraße 44, 31785 Hameln). Oder werden Sie selbst zum Reporter: Unter wesio.de stellen Sie ihre Bilder, Texte oder Videos direkt ins Internet.

veröffentlicht am 19.05.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 20:21 Uhr

Die beiden Klassen 10a und 10b des Jahrganges 1959/60 der früheren Mittelschule in Hessisch Oldendorf feierten kürzlich in der Weinschänke Rohdental ihr 50. Abschlussjubiläum. Von den 45 Absolventen trafen sich 21 frühere Mittelschüler, berichtet Walter Picht. Da das letzte Klassentreffen schon sieben Jahre zurücklag, gab es ein herzliches „Hallo“ beim freudigen Wiedersehen. Ein Rückblick über die Schulzeit in Verbindung mit einer Fotowand alter Schul- und Klassenfotos und viele Anekdoten ließen die gute alte Zeit wieder lebendig werden.

Im fünften Benefizkonzert der Musikpädagoginnen Kerstin Mecklenburg-Ragge und Barbara Schlagmann begeisterten die Schüler im Alter von 6 bis 16 Jahren ihr Publikum mit ihren Lieblingsstücken auf der Geige, dem Cello und am Klavier. Ein abwechslungsreiches Repertoire von Liedern wie „Alle Vögel sind schon da“ oder „Der Kuckuck und der Esel“ über klassische Stücke von Vivaldi und Tschaikowsky bis zu aktueller Film- und Popmusik aus „Twilight“ und Lenny Kravitz‘ “I’ll be waiting“ sorgten für heitere und besinnliche Momente.

Für den „guten Zweck“ wurden zahlreiche Spielsachen für die Toys Company abgegeben. Die Toys Company-Hameln aus der Wehrberger Str. 57 sammelt gebrauchtes Spielzeug, reinigt und repariert es und gibt es an bedürftige Familien mit Kindern gegen Nachweis (ALG-II-Bescheid) kostenlos ab. Die Geldspende aus der „Roten Box“ in Höhe von 133 Euro wurde in diesem Jahr an Thomas Krumschmidt, den Schulleiter der katholischen Niels-Stensen-Schule, übergeben, als Beitrag zur Restaurierung ihres 100 Jahre alten Flügels, der in dem Konzert sein Comeback erlebte.

6 Bilder
Vord. Reihe (v.l.): Jutta (geb. Cordemann) Ritter, Edelgard (geb. Garten) Große-Gorgemann, Brigitte (geb. Riechert) Schiefer, Ute (geb. Göhmann) Witte, Marianne (geb. Wicke) Widdig, Heidrun (geb. Beißner) Schmidt, Hildegard (geb. Weidemann) Michel, Hanna (geb. Hahn) Ehlers, Ulrich Schade, Karin Söffker, Friedhelm Kuhlmann, Arthur Pfitzer, Jürgen Schneider. Dahinter (v. l.): Dietmar Nolting, Horst Fischer, Holger Althans, Helmut Schimanke, Ulrich Drees, Walter Picht, Egon Gille, Werner Picht.

„Fit für das große Fest“ sind hoffentlich die Schüler der Grundschule in Tündern. Zur Einstimmung auf das Felgenfest am 30. Mai bereiteten sich die Kinder bei einem Verkehrsaktionstag rund um das Thema „Sicherheit beim Radfahren“ mit vielfältigen Aktionen vor. Mit dabei waren die Jugendwerkstatt, der ADAC, die Kreisbildstelle und die Polizei. „Wir wollen unsere Kinder nach allen Kräften in puncto Fahrsicherheit unterstützen“, sagte Schulleiterin Marion Breimann. Landrat Rüdiger Butte und Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Weserbergland, nutzten die Gelegenheit des Verkehrstages, um die Werbetrommel für das Felgenfest zu rühren, dessen Motto „Gemeinsam fahren wir weiter“ lautet. Zum neunten Mal findet am 30. Mai das Felgenfest im Wesertal statt. Landrat Butte hofft nun, dass diesmal der Rekord von rund 63 000 Teilnehmern aus dem Jahr 2008 gebrochen wird. In jedem Fall soll dabei die Rücksicht der Verkehrsteilnehmer gegenüber Kindern großgeschrieben werden.

Wie bereits im letzten Jahr ist die Crew der Flotte Weser jetzt wieder einen Tag lang für eine gute Sache gefahren. „In diesem Jahr unterstützten wir die Europäische Kinderhilfe, die nach dem schrecklichen Erdbeben Geld für den Wiederaufbau einer Schule auf Haiti sammelt“, berichtet Sabine Meyer. Das Fahrgeld von den Hameln-Rundfahrten an einem Sonntag spendet die Flotte Weser der Kinderhilfe. An Bord spielte ehrenamtlich die Hamelner Band „Ein Fall für 3“ Songs aus den 60er bis 80er Jahren, Musik, die bei den Fahrgästen gut ankam und mit Beifall bedacht wurde. Leider dämpfte das kühle Wetter die Crew-Erwartungen ein wenig. Trotzdem fuhr die Flotte Weser mit ihrer Aktion Spendengelder in Höhe von 606 Euro ein. „Auch im nächsten Jahr werden wir wieder einen Tag lang für ein Projekt fahren, das uns am Herzen liegt“, sagt Sabine Meyer.

Aus ihrem Buch unter dem Titel „Ungebratenes“ las Ingeborg Simon vor 32 begeisterten Gästen im Heimatbundraum in Bisperode. Die Lesung war von der Teestube von Diamanti und Anne Harmanis wegen der großen Anzahl von interessierten Zuhörern kurzerhand in den Heimatbundraum verlegt worden. Die über neunzigjährige Hamburgerin erzählt aus ihrer Jugend über die Jahre 1918 bis 1938 und ihre Erlebnisse als Jüdin. Mit ihrem Werk will die Autorin andere Senioren ermutigen, ihre Erinnerungen ebenfalls niederzuschreiben. Ingeborg Simon wohnt in Frenke auf dem Hof ihres Neffen.

Einen weiteren Erfolg im Reitsport für den Kreisreiterband Weserbergland feierte die 15-jährige Springreiterin Maja Faßhauer aus Hastenbeck, Reitanlage Scheele-Hof. Mit ihrem 9-jährigen Pony „Escada“ und ihrem 11-jährigen Großpferd „Flap-Jack“ startete die seit Anfang des Jahres in den Landeskader Hannover berufene Reiterin für den Reiterverein Emmerthal bei den Bezirksmeisterschaften in Hildesheim/Steuerwald. In der Ponyprüfung erreichte sie die höchste Punktzahl der Meisterschaftswertungen. Dies bescherte ihr den Titel des Bezirksmeisters der Pony-Springreiter. Mit ihrem Pferd Flap-Jack gelang es ihr, in beiden Junioren-Springprüfungen in die Platzierung zu reiten – sie erzielte den vierten Platz in der Gesamtwertung der Junioren- Springreiter des Bezirks. Dieser Erfolg wurde gebührend gefeiert, und auch die Vierbeiner kamen nicht zu kurz…

Mit Freunden etwas auf die Beine stellen und dabei der Gemeinschaft dienen, das hat sich ein Stammtisch aus Welliehausen auf die Fahne geschrieben. Mit Bussen der Firma Karwatzki Transporte konnte jetzt die gesamte Grundschule Sünteltal einen Ausflug zum Wisentgehege Springe genießen. Die 69 Schüler und sechs Lehrer danken nicht nur dem Landgasthaus Hesse für die köstliche Bewirtung, sondern auch dem Stammtisch Welliehausen mit Rüdiger Hegner, Klaus Karwatzki, Michael Lange, Lutz Schäfer, Arndt Stobbe und Oliver Welz. Diese Männerrunde trifft sich regelmäßig mittwochs im Landgasthaus Hesse und hatte im Januar ein Preisskat mit 67 Teilnehmern organisiert. Dank der zahlreichen Sponsoren aus der Region war es dem Stammtisch möglich, den Erlös des Preisskates für den Schulausflug zu spenden. Höhepunkt des kostenlosen Ausfluges war sicherlich die Flugschau der Greifvögel im Wisentgehege und dabei spielte auch das nasskühle Wetter nur eine Nebenrolle.

Auf dem Jahresprogramm der Unternehmerfrauen des Handwerks unter Vorsitz von Inge Weichert stand kürzlich die Teilnahme an einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Die Sparkasse im Dialog mit den Unternehmen“. Die Besucherinnen waren dazu im Veranstaltungsraum der Sparkasse Bad Pyrmont zu Gast. Nach einer kurzen Begrüßung und einleitenden Worten durch Marketingleiter Herrn Totz begann der Dozent, Herr Rose, mit seinem Vortrag über die Pflegeversicherung. Anhand von Beispielen wurde gezeigt, welche Versorgungslücken sich auftun, wenn ein Pflegefall eintritt und der Hauptversorger verstirbt, berichtete Elisabeth Doerks. Danach erläuterte Herr Totz, wie man mit Werbung im Handwerk nicht selten große Wirkungen erzielen könne und so am Jahresende einige Hundert Euro mehr im Geldbeutel habe.

Neues aus der Nachbarschaft



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige