weather-image
23°
Frauenchor, Märchensänger und Duo bieten glänzende Darbietungen

Kleine Festmusik im Schloss findet Hunderte Zuhörer

Bückeburg (mig). Viel los im Schloss: Auch zu den Veranstaltungen im Schloss gaben Hunderte Besucher ihr Stelldichein. Manch einer nutzte die Gelegenheit zu einem kurzen Spaziergang durch den Park. Andere besichtigten vor den Konzerten noch die verschiedenen Räumlichkeiten. Geöffnet waren der Festsaal, der Goldene Saal und die Schlosskapelle.

veröffentlicht am 13.09.2008 um 00:00 Uhr

0000499174.jpg

Publikumsmagnet waren die Schaumburger Märchensänger. Unter der Leitung von Volker Arendts und am Klavier begleitet von Roman Rofalski lauschten viele Gäste Liedern (von Wolfgang Amadeus Mozart) und Madrigalen ("The Nightingale"). Besonders stimmungsvoll geriet den Sängern die "Ode an den Mond" von Franz Schubert (nach einem Gedicht von Goethe). Während über dem Schlossteich die Sonne unterging, konnten die Besucher den köstlichen Fürsten-Sekt genießen. So gestärkt, ging die musikalische Tour de Force in der Schlosskapelle mit dem Auftritt des Frauenchors Bückeburg (Leitung Wolfgang Wicklein), weiter. Die beschwingten Lieder gefielen: Nach dem Vortrag gab es einen warmen Applaus. Einen musikalischen Leckerbissen, erlebte eine Hand voll Besucher derweil im prächtigen Goldenen Saal. Unter den barocken Figuren spielten Mateja Zenzerovic (Akkordeon) und Anastasia Pawlik (Querflöte) Werke von Astor Piazolla "Jeanne y Paul" und Antonio Bazzini "La Ronde" - ein musikalischer Hochgenuss, der an diesem Abend nicht nur im Goldenen Saal geboten wurde.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare