weather-image
16°
Essenausgabe in der Schule am Schlosspark ist fertig / 60 hungrige Schüler finden Platz

"Kleckern statt Klotzen" für die neue Mensa

Stadthagen (gus). Mit der Mensa der Schule am Schlosspark ist ein weiteres Projekt im Zuge der Schulsanierungen im Landkreis fertiggestellt worden. 60 Schüler können gleichzeitig in dem 170 Quadratmeter großen Speisesaal Hunger und Durst stillen.

veröffentlicht am 15.12.2007 um 00:00 Uhr

Essen fassen: Solche Bilder sind von nun an Alltag an der Schule

Im August haben die Bauarbeiten begonnen - noch vor Weihnachten konnten die ersten Essen ausgeteilt werden. Angesichts dieser Zeitspanne wählte Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier das in doppeltem Sinne passende Sprachbild "Kleckern statt Klotzen". In diesem Stil seien die Arbeiten schnell erledigt worden. Die neue Mensa ist nach seinen Worten Teil der kreisweiten Anpassungen von Lehreinrichtungen an die durch die Schultrukturreform geforderten Voraussetzungen, speziell in puncto Ganztagsschule. 18,7 Millionen Euro habe die Verwaltung dafür investiert. Der Bau der Mensa in der Schule am Schlosspark habe 157 000 Euro gekostet. 136 000 Euro sind aus einem Bundesprogramm eingeflossen. Schöttelndreier strich heraus, dass alle Bauaufträge an heimische Betriebe vergeben worden sind. Die Planung und Bauleitung hatte Corinna Vehling aus Helpsen inne. Diese hat laut Landrat auch die Mensen der Magister- Nothold-Schule in Lindhorst und des Gymnasiums Adolfinum in Bückeburg gestaltet. Speisesaal und Essenausgabe der Schule am Schlosspark seien "toll gelungen". Schulleiterin Rotraud Becker sagte allen Beteiligten "ein dickes Dankeschön". Einerseits für die "recht zügige" Erledigung, andererseits für einen "wunderschön gestalteten Raum". Recht hat sie: Eine Wand ist in sattem Dunkelrot gehalten, das "Fenster" der Essenausgabe ist großzügig breit angelegt worden, eine hellbeige und rot gefärbte hüfthohe Trennwand formt den Gang für die anstehenden Schüler. Die Tische und Stühle sind entlang einem Mittelgang gruppiert. Jetzt sei es an Schülern und Lehrern, den Raum mit Leben zu erfüllen. Erster Anlass war nach der offiziellen Eröffnung der Adventsbasar der Schule. Die Mensa ist nicht nur für die hauseigenen Jungen und Mädchen reserviert. Auch die IGS-Schüler, die Räume am Schlosspark nutzen, können dort essen. Becker betonte, dass die Mensa auch einen Beitrag zur Pflege der Esskultur leisten soll. Vielleicht könne mancher Schüler künftig davon abgehalten werden, sich in der Stadt mit Fast Food zu versorgen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare