weather-image
17°
Schaumburg Nord gewinnt in Springe 41:37

Klassenerhalt für HSG

Handball (hga). Am vorletzten Spieltag der laufenden Saison in der Landesliga hat die HSG Schaumburg Nord den Klassenerhalt geschafft. Bei den HF Springe II gewann die HSG 41:37 (21:13).

veröffentlicht am 07.05.2007 um 00:00 Uhr

Es war der zweite Sieg in Folge, und er war bitter nötig, um einen langen Absturz Richtung Abstieg endgültig zu stoppen. "Gleich zu Beginn haben wir eine deutliche Marke gesetzt", erklärte HSG-Coach Michael Evers zum furiosen Auftakt seiner Mannschaft. 5:0, 10:5, 16:10, mit gut vorgetragenen und abgeschlossenen Angriffen zog die HSG gegen einen nicht sehr starken Gastgeber davon. Dazu gehörte eine stark aufspielende Abwehr, die das solide Angriffsspiel möglich machte. Nach dem Seitenwechsel setzte die HSG zunächst ihr druckvolles Spiel fort. Über 26:19 und 35:27 hatte die HSG Gegner und Spiel sicher im Griff. Die deutliche Führung sorgte dann zunehmend für Nachlässigkeiten. "Wenn du vorn zu einhundert Prozent triffst, lässt man hinten automatisch nach", konstatierte Evers, der zudem durchwechselte und allen Spielern den Einsatz ermöglichte. HSG: Czerwinski 14, Lattwesen 8, Winkler 7, Steinmeyer 5, Günzel 3, Jantze 3, Hasselbring 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare