weather-image
13°
Heilmann: Nicht nur Lauenauer Jugendliche, sondern gewaltbereite Gruppen der Umgebung

Klagenüber Alkoholexzesse am Gewerbepark

Lauenau (nah). Randalierenden Jugendlichen, die Schäden im Gewerbepark sowie in angrenzenden Bereichen wie ZOB und Marktplatz hinterlassen, will der Flecken Lauenau künftig mit "geeigneten Maßnahmen" begegnen. Das kündigte Gemeindedirektor Uwe Heilmann am Rande eines Ortstermins mit dem Bau- und Planungsausschuss des Rates an.

veröffentlicht am 27.01.2007 um 00:00 Uhr

Wiederholt seien in den vergangenen Monaten Klagenüber eingeworfene Scheiben, zerschlagene Flaschen, Verschmutzungen und andere Freveleien eingegangen, mitunter begleitet von Alkoholexzessen. "Das sind nicht nur Lauenauer Jugendliche, sondern gewaltbereite Gruppen aus der Umgebung", erklärte Heilmann. Auch in der Jahresversammlung der Feuerwehr waren die Vorkommnisse ein Thema. Ortsbrandmeister Klaus-Werner Volker bat die Bevölkerung, aufmerksamer zu sein und die Täter sofort der Polizei zu melden, damit diese auf frischer Tat gestellt werden könnten. Vorsorge wollen die Brandbekämpfer auch bei ihren nächsten großen Veranstaltungen treffen. 2006 mussten sie nach deem "Tanz in den Mai" erhebliche Schäden und Unrat beseitigen, die Unbekannte in Teilen der Ortsmitte hinterlassen hatten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare