weather-image
16°
×

Klärschlamm-Pause auf Coppenbrügges Feldern: Ein erzwungener Probelauf für die Zukunft?

Nach dem Auftreten erhöhter Quecksilberwerte im Klärschlamm in Coppenbrügge hat die Gemeinde im September die Ausbringung des Substrats auf die Felder gestoppt. Die erzwungene Pause könnte womöglich ein Probelauf für die Zukunft sein. Denn die Bundesregierung will die landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlamm beenden und eine verpflichtende Phosphorrückgewinnung einführen. So steht es im Koalitionsvertrag. Der geplante Ausstieg stößt auf breite Kritik.

veröffentlicht am 14.10.2015 um 11:17 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige