weather-image
×

"Kläglicher Versuch" der Kreis-SPD

Landkreis (gus). Die Schaumburger Christdemokraten sind laut einer Stellungnahme von CDU-Kreispressesprecherin Ute Schobeß personell bestens aufgestellt. Die Behauptung von SPD-Chef Karsten Becker, die Schaumburger CDU steuere einer Führungskrise entgegen, sei ein "offensichtlich kläglicher Profilierungsversuch". Als Beleg für die Geschlossenheit ihres Kreisverbandes wertet die Pressereferentin das deutliche Votum für Klaus-Dieter Drewes als Vorsitzenden.

veröffentlicht am 09.08.2008 um 00:00 Uhr

Schobeß unterstellt vielmehr der politischen Gegenseite personelle Probleme. Deshalb versuche Becker, dem Bundestagswahlkampf 2009 mit "vorsorglichem Zähnezeigen" vorzugreifen. Schobeß sorgt sich eigenen Angaben zufolge darum, ob noch genügend Zeit für die politische Arbeit innerhalb der Kreis-SPD bleibt. Dass sich Parteimitglieder der CDU in den vergangenen Wochen zu Themen wie IGS-Neugründung und Linkspartei unterschiedlich geäußert haben, entspreche dem Demokratieverständnis der CDU.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige