weather-image
10°
Gemeinde Seggebruch erstellt neuen Pflegeplan für Hecken und Gräben / Konzessionsvertrag beschlossen

Kita-Gebühren steigen

Seggebruch. Der Rat der Gemeinde Seggebruch hat bei seiner jüngsten Ratssitzung einstimmig eine Gebührenerhöhung für die Nutzung des Kindergartens Bergkrug und der Krippeneinrichtung von fünf Euro pro Monat beschlossen.

veröffentlicht am 26.06.2013 um 22:23 Uhr

Autor:

Sven Buchenau

Die Erhöhung trete aber nur für das erste Kind in Kraft, um Eltern mit mehreren Kindern nicht zu sehr zu belasten, erklärte Bürgermeister Herbert Stahlhut (SPD). Jörn Wittkugel (SPD) merkte an, dass durch die Gebührenerhöhung die Mehrkosten der tariflichen Bezahlung der Betreuerinnen bei weitem nicht abgedeckt werden. „Wir wollen die Gebühren moderat erhöhen“, meinte der stellvertretende Bürgermeister.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat auch den Neuabschluss des Gas-Konzessionsvertrages mit der Energieversorgung Bergkrug (EVB) für die Dauer von 20 Jahren. Die EVB hatte als einziger Anbieter ein verbindliches Angebot für die Gemeinden Seggebruch, Helpsen und Hespe abgegeben. Die Beraterfirma WRG Solutions wertete das Angebot positiv, sodass der Rat keine Einwände hatte, dem am 9. Dezember 2013 beginnenden Vertrag zuzustimmen.

Des Weiteren stellte Wittkugel bei der Sitzung den neuen Pflegeplan für Hecken und Gräben vor. Die Gemeinde nahm in diesen Plan mehrere Hecken und Waldflächen neu mit auf. Das neue Kataster soll künftig Pflege- und Bepflanzungsmaßnahmen für den Bauhof und Lohnunternehmer übersichtlicher und eindeutiger regeln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt