weather-image
20°
×

Vertretung aller 30 Kindertagesstätten im neuen Stadtelternrat

Kita-Eltern aktiv

HAMELN. Unter großer Beteiligung hat sich nach über zehnjähriger Vakanz wieder ein Kindertagesstätten-Stadtelternrat in Hameln gegründet.

veröffentlicht am 09.11.2017 um 00:00 Uhr

Hier sind ab sofort alle 30 Hamelner Kitas vertreten, um ihre Wünsche, Sorgen und Anregungen zu diskutieren und in der Politik zu platzieren. Der Stadtelternrat wird auch einen Vertreter in den Ausschuss für Familie, Kindertagesstätten, Schulen und Sport entsenden.

Die Gründungsversammlung stieß auf reges Interesse bei den Elternbeiräten der Kindertagesstätten. Von 30 Einrichtungen waren 22 vertreten und stimmten der Gründung einstimmig zu. Bei den anschließenden Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand wurde Rico Stips (St. Georg-Kita Afferde) als Initiator der Neugründung als Vorsitzender gewählt, zu seinem Stellvertreter Carsten Nitzsche (DRK Kita Hameln I) und als Schriftführerin Frederike Mewes (DRK Kita Hameln II). Jan Außem (städtische Kita Domeierstraße), Tanja Lichel (St. Nicolai Kita), Katharina Zabel (St. Augustinus Kita) und Markus Bölte (AWO Kita Bertholdsweg) komplettieren den neu gewählten Vorstand als Beisitzer.

Ebenso wurde die Geschäftsordnung verabschiedet, nach der sich der komplette Stadtelternrat mindestens drei Mal jährlich zusammensetzen wird. Hierzu wird über die jeweiligen Kita-Leitungen schriftlich eingeladen.

Dabei wird es auch immer die Gelegenheit geben, in den direkten Dialog mit der Abteilung Kindertagesbetreuung der Stadtverwaltung zu treten, die ihre Teilnahme bei Bedarf zugesichert hat.

Der geschäftsführende Vorstand ist jeweils für ein Jahr im Amt. Spätestens drei Monate nach Beginn eines neuen Kita-Jahres (1. 8.) wird er neu gewählt. Wiederwahlen sind uneingeschränkt zulässig, berichtet Carsten Nitzsche, als stellvertretender Vorsitzender des neuen Kita-Stadtelternrates, der nun auch für die Öffentlichkeitsarbeit dieser Elternvertretung zuständig ist.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige