weather-image
Wer engagiert sich besonders für Kinder?

Kinderschutzpreis wird erneut vergeben

Landkreis (sk). Zum zweiten Mal vergeben die Kinderschutzbünde Schaumburg und Rinteln unter der Schirmherrschaft von Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier den Kinderschutzpreis Schaumburg. Jedermann ist eingeladen, Kandidaten zu benennen. Für den Preisträger hat die Polizei ein Preisgeld von 250 Euro ausgelobt, Teilerlös des Polizeifestes 2007.

veröffentlicht am 11.01.2008 um 00:00 Uhr

Preiswürdig sind alle, die sich im besonderen Maße für Kinder und Jugendliche engagieren, sie dadurch fördern, schützen, unterstützen oder stärken. Im vergangenen Jahr wurde der Preis zum ersten Mal vergeben. Eine Jury zeichnete damit die Lindhorster Bürgerinitiative "Wir für soziale Gerechtigkeit" aus. Deren Sprecher Mathias Hinse hat sich an die Verleihung und deren Auswirkung erinnert. In einem Schreiben an Georgia Hasse, Vorsitzendes des Kinderschutzbundes Schaumburg, stellte Hinse fest: "Preise sind auch immer Türöffner. Mit ihnen weckt man Aufmerksamkeit und ein Thema gewinnt Bedeutung." Mit einem Sonderpreis wurde 2007 eine Frau bedacht, die privat und ohne Aufhebens drei Geschwister betreut hat, deren Mutter für längere Zeit ins Krankenhaus musste. Wer jemanden kennt, der sich im Stillen oder in derÖffentlichkeit für Kinder einsetzt, kann diese Person oder die Gruppe für den Preis benennen. "Eine Kultur des Hinsehens" fordere Bundeskanzlerin Angela Merkel und meine damit den Blick auf Vernachlässigung und Misshandlungen von Kindern, so Hasse gestern im Pressegespräch im Kreishaus. Die Kinderschutzbünde wollen dagegen den Blick ganz gezielt auf positives Engagement für Kinder richten, auf Menschen, die "hinsehen und helfen". Der Kinderschutzpreis wird am Freitag, 18. April, um 17 Uhr in einer Feierstunde im Kreishaus vergeben. Vorschläge kann jedermann einreichen mit einer kurzen Beschreibung des Engagements sowie mit Namen und Anschrift des Vorgeschlagenen. Die Vorschläge sollten per Post oder E-Mail an den Kinderschutzbund Rinteln e.V., Klosterstraße 18a, 31737 Rinteln gesandt werden oder an www.kinderschutzbund-rinteln.de . Einsendeschluss ist der 16. Februar 2008.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt