weather-image
×

„Kids & Dogs Schaumburg“ trainiert mit Vierbeinern und Menschen

Kindern die Angst vor Hunden nehmen

Helpsen. Kindern spielerisch die Angst vor Hunden nehmen, das hat sich Ana Hesse aus Helpsen zum Ziel gesetzt und deshalb die Hundeschule „Kids & Dogs Schaumburg“ gegründet. Dabei arbeitet sie mit ihrem eigenen Labrador „Aila“ sowie mit den Hunden der Kinder zusammen. Die Kinder – und manchmal auch Erwachsenen – sollen lernen, sich richtig zu verhalten und so beispielsweise Beißattacken zu entgehen. Dazu gehört schon die simple Regel „Nicht weglaufen“.

veröffentlicht am 29.01.2014 um 17:29 Uhr
aktualisiert am 30.01.2014 um 20:17 Uhr

Auf die Idee war sie gekommen, als ihr Sohn vor sieben Jahren von einem Hund gebissen wurde und seine Angst danach nicht loswurde. „Ich habe niemanden gefunden, der mit uns arbeiten wollte“, erzählt sie. So ergriff sie irgendwann selbst die Initiative. Sie bietet Einzel- und Tandemtraining an und geht auf Wunsch in Kindergärten, Grundschulen und zu Tagesmüttern.

Noch trainiert sie im eigenen Garten, sucht aber nach einem größeren Grundstück mit mehreren Hundert Quadratmetern, gerne auch mit Bäumen. Auch eine Scheune oder alte Halle, in der man bei Wind und Wetter mit Kind und Hund arbeiten kann, wäre super, sagt Hesse. kil

Infos auf www.kidsanddogs-schaumburg.de.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt