weather-image
21°
×

Alpenverein Sektion Hameln erhöht den Beitrag

Kindergruppe ist sehr gefragt

HAMELN. 34 Mitglieder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung der Hamelner Sektion des Alpenvereins gefolgt.

veröffentlicht am 09.04.2019 um 12:29 Uhr

Der Vorsitzende August Becker bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern. Einstimmig fiel nach dem detaillierten Kassenbericht durch den Schatzmeister Konrad Mäkeler und dem Revisionsbericht des Kassenprüfers Hartmut Ahlbrecht die Entlastung des Vorstandes aus.

Fast der gesamte Vorstand hat sich einer Wiederwahl zur Verfügung gestellt und wurde von den Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Eine Veränderung gab es beim Schriftführer. Peter Gutzeit kandidierte nicht erneut für das Amt, Ursula Rose wurde vom Vorstand für das Amt vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig gewählt.

Im Anschluss ehrte der Vorsitzende August Becker zahlreiche Vereinsmitglieder für ihre Vereinstreue. Für eine beachtliche Zeit der Mitgliedschaft von 60 Jahren wurde Annemarie Giffhorn und für 40 Jahre Mitgliedschaft Susanne Sprengel geehrt. Seit 25 Jahren sind Nils Benze, Peter Brunotte, Peter Buchholz, Jutta Göttling, Wolfgang Helmboldt, Birgit Hennecke, Harald Kirsten, Margot Kirsten, Günter Kleine, Bernd Pettig, Hannelore Pohl, Gerda Preuß, Erich Reith, Antja Rust, Hans-Wolfgang Sommer, Ralf Spiegel, Klaus Urban, Ingo Wallat und Frank Zoche im Alpenverein und der Vorstand dankte ihnen.

Abgestimmt wurde des Weiteren über eine Beitragsanpassung. Zusätzliche Abgaben durch eine Erhöhung der Pflichtbeiträge an den Bundesverband sowie an den Landes- und Kreissportbund zwingen den Verein, die Mitgliedsbeiträge ab dem Geschäftsjahr 2020 anzupassen.

Positives konnte die Jugendreferentin Karin Dennhardt-Walter über die Jugendgruppen berichten. In Zukunft wird es zusammen mit Sascha Veeh eine Doppelspitze der Jugendreferenten geben. Im vergangenen Jahr wurde eine neue Kindergruppe gebildet. Aufgrund der starken Nachfrage ist auch diese bereits voll, sodass es wieder eine Warteliste gibt. Um die Kindergruppen zu entlasten, wurde das Mindestalter für die Jugendgruppe auf elf Jahre herabgesetzt. Zu Beginn der neuen Jahreszeit haben die Jugendlichen eine Müllsammelaktion entlang der Weser gestartet. Mit dieser Aktion wird nicht nur dem Abfall der Kampf angesagt, sondern auch das Umweltbewusstsein der Jugendlichen gefördert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige