weather-image
28°
Thema im Ortsrat: Wasserleitungssystem wird erneuert / Heute Elternabend

Kindergarten zieht während der Sanierungsarbeiten kurzzeitig um

Krankenhagen (who). Ein Thema, das den Ortsrat Krankenhagen-Volksen in seiner Sitzung am Dienstagabend im Gasthaus Kuhlmann beschäftigt hat, sind die Sanierungen in Krankenhagens Kindergarten gewesen. Weil die zurzeit 40 Jungen und Mädchen mit ihren Erzieherinnen für die Dauer der Arbeiten am 29. Oktober vorübergehend ausziehen müssen, wird Erster Stadtrat Jörg Schröder den Elternrat heute Abend über das Verfahren informieren.

veröffentlicht am 18.10.2007 um 00:00 Uhr

Da staunen die Kleinen: Weil im Sanitärbereich die Wasserleitung

Zur Vorgeschichte: Am 5. Oktober hatte Kindergartenleiterin Beate Kuklik im Sanitärbereich des Kindergartens "eine feuchte Stelle an den Fliesen und ein Rauschen in der Wand festgestellt". Nachdem sie vorsorglich den Haupthahn zugedreht hatte, bestätigte die alarmierte Firma Schultheiß ihren Verdacht auf einen Rohrbruch in der Hohlwand. Die folgenden Untersuchungen ergaben: Um ähnliche Schäden auf absehbare Zeit auszuschließen, muss das Wasserleitungssystem gründlich erneuert werden. Der Betrieb des Kindergartens während der Arbeiten sei aufgrund des zu erwartenden Lärms und des Ausfalles der Toilettenanlagen nicht möglich, so Schröder. Deshalb habe die Stadtverwaltung die vorübergehende Schließung veranlasst und eine Zwischenlösung vorbereitet. Genaueres werde beim heutigen Elternabend erläutert. Nur so viel vorab: 25 Kinder werden zusammen mit Leiterin Beate Kuklik und Erzieherin Grit Lewandowski in die Räume des Spielkreises am Sportplatz umziehen. Die anderen Kinder finden mit ihren Erzieherinnen Doris Bonfittound Mareike Frevert für die Dauer der Sanierungen "Asyl" in den Räumen der evangelischen Erlöserkirche am Kirchanger. Der Umzugstermin sei für Montag, 29. Oktober, vorgesehen, erklärt Beate Kuklik. Das Erzieherinnen-Team nutze die Zeit derweil schon, um die Kinder auf die Umstellung vorzubereiten. "So haben wir uns schon gemeinsam überlegt, welche Geräte und Spielsachen wir mitnehmen werden", erklärt sie. Bereits wenige Tage vor dem Wasserrohrbruch hatte die Sanierung an der Ostseite des Kindergartengebäudes begonnen. Auslöser war Feuchtigkeit in Außenwand und Holzständerwerk gewesen. "Deswegen allein hätte der Kindergarten aber nicht geschlossen werden müssen", so Ortsbürgermeister Gerhard Werner bei der Ortsratssitzung. Insgesamt sei ärgerlich, dass an dem erst 12 Jahre alten Gebäude bereits wiederholt umfangreiche Reparaturen nötig seien. Werner erinnerte, der Ortsrat habe seinerzeit "nur ein einfaches Gebäude in Normbauweise gefordert" und nicht die aufwändige Konstruktion, die es letztlich geworden sei. "Wir gehen zurzeit von einer Bauzeit von bis zu sechs Wochen aus", erklärt Rintelns Erster Stadtrat. Der genaue Zeitrahmen könne erst dann bestimmt werden, wenn das Ständerwerk freigelegt ist und das gesamte Ausmaß der erforderlichen Arbeiten festgestellt werden kann. Der Elternabend im Kindergarten beginnt heute um 19.30 Uhr. Zunächst steht die Wahl des neuen Elternrates auf der Tagesordnung. Anschließend wird der Erste Stadtrat dazukommen und die Eltern über die genauen Einzelheiten zum Betrieb während der Überbrückungszeit informieren. Beate Kuklik: "Während dieser Zeit ist die Gruppe im Sportheim unter der Nummer(05751) 3555 zu erreichen. Für die Gruppe im Gemeindehaus werden wir ein Mobiltelefon zur Verfügung stellen."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare