weather-image
22°
×

Fast 300 Anmeldungen verzeichnet

Kindergärten: Noch Plätze frei für kleine Racker

Samtgemeinde Nienstädt (gus). Die vier Kindergärten innerhalb der Samtgemeinde Nienstädt sind gut ge- aber nicht überfüllt. Alle vier Tagesstätten haben noch Kapazitäten für Jungen und Mädchen, die im Laufe der kommenden zwölf Monate drei Jahre alt werden.

veröffentlicht am 23.08.2008 um 00:00 Uhr

Der größte Kindergarten befindet sich am Bergkrug. Dessen sechs Gruppen haben rund 100 Schützlinge. Es gibt drei altersübergreifende Gruppen mit insgesamt zwölf unter Dreijährigen. Sechs Kinder werden nachmittags betreut. Der Hesper Kindergarten hat zwar eigentlich nur 70 kleine Besucher. Da fünf davon unter drei Jahre alt sind und sozusagen doppelt zählen, ist die für 75 Kinder ausgelegte Tagesstätte damit aber voll. Hespes Bürgermeister Werner Vehling weist jedoch darauf hin, dass es einen zusätzlichen Gruppenraum gibt, der dann aktiviert wird, wenn noch mehr Kinder angemeldet werden. Im Kindergarten Sülbeck sind bis dato 62 Sprösslinge angemeldet worden. Diese bevölkern drei Gruppen. Ebenfalls drei Gruppen sind im Liekweger Kindergarten "Waldwichtel" in Betrieb. 60 Kinder besuchen diese Tagesstätte in diesem Jahr. Beide Zahlen bewegen sich im Bereich der Vorjahre, sagt der Nienstädter Gemeindedirektor Rolf Harmening. Der Kindergarten Sülbeck und der Kindergarten Liekwegen sind jeweils für 75 Jungen und Mädchen ausgelegt. Nach Darstellung Harmenings ist mit den 28 freien Plätzen noch genügend Spielraum für die Kinder, die noch bis zum nächsten Sommer drei Jahre alt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige