weather-image
Sozialausschuss schreibt sich Familienfreundlichkeit auf die Fahnen

Kinderbetreuung jetzt bis 16 Uhr

Rinteln (who). Die Spielkreise in Uchtdorf und Krankenhagen sind wegen mangelnder Anmeldungen dicht gemacht worden. Trotzdem besteht großer Bedarf an differenzierten Betreuungsangeboten mit variablen Zeiten, die unter anderem Müttern den Wiedereinstieg ins Arbeitsleben ermöglichen. So das Hauptthema bei der Sitzung des Sozialausschusses am Donnerstag.

veröffentlicht am 02.06.2008 um 00:00 Uhr

Verwaltung und Rat sind gleichermaßen interessiert, den Bedürfnissen bei der städtischen Kinderbetreuung Rechnung tragen. Unter anderem, so scheint es, wollten sämtliche Fraktionen deutlich klargestellt haben, dass für sie ein kinderfreundliches Rinteln vorrangiges Ziel sei. Ähnlich sehe es auch die Verwaltung und reagiere unter anderem mit ausgeweiteten Betreuungszeiten, erklärte der Erste Stadtrat Jörg Schröder. Beispiele: Im Kindergarten Gänseblümchen in Engern geht die Betreuung künftig bis 16 Uhr, sodass auch Grundschulkinder und ihre Eltern davon profitieren können. In Steinbergen wird künftig bis 14 Uhr betreut, was den Eltern entgegenkommt, die damit ihre Kinder ebenfalls über Mittag betreuen lassen können. Mit der Ausweitung der Zeiten geht einher, dass wie in Engern zusätzliche Betreuungskräfte eingestellt werden, kündigte Schröder an. Angesichts des wachsenden Bedarfs bei der Sprachförderung vor allem für Kinder mit Migrationshintergrund würden die Stundenzahlen der beiden Förderkräfte ausgedehnt. Die bisherigen Betreuungszeiten sollten festgeschrieben werden, mit der Option, bei Bedarf nach oben erweitern zu können, verlangte Gert Armin Neuhäuser (WGS). Über die bisherigen Festlegungen hinausgehende Zeiten sollten künftig von der Verwaltung im Einvernehmen mit Einrichtung und Eltern festgelegt werden, um Rechtssicherheit zu erreichen. "Bislang ist immer wieder nach oben erweitert worden", merkte Schröder an. Der Ausschuss folgte dem WGS-Antrag einstimmig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt