weather-image
22°
ContraPunkt-Hörbuchverlag bereitet neues Hörspiel für Kinder vor / Spannende und lehrreiche Unterhaltung

Kinder wird's freuen: "Spürnasen" gehen auf Schatzsuche

Bückeburg (thm). Noch ein paar Tage, dann sind Claudia, Bernie und Torbjörn wieder unterwegs. Sie kennen die drei Steppkes nicht? Nicht einmal als "Schaumburger Spürnasen"? Unter diesem Namen hat das Trio im Herbst vergangenen Jahres kriminaltechnisch Furore gemacht und knifflige Fälle gelöst - bald wird es auf Schatzsuche gehen.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:48 Uhr

Bernie, Claudia und Torbjörn. Fotos: pr.

"Die Schaumburger Spürnasen auf Schatzsuche" soll die neue die Hörspiel-CD heißen, deren Produktion in diesen Tagen anläuft. Seine Vorarbeit bereits erledigt hat "Spürnasen"-Erfinder Torben Sven Schmidt. Der Autor aus dem Auetal schickt Claudia, Bernie und Torbjörn kreuz und quer durch den Landkreis Schaumburg, wo sie nicht nur spannende Abenteuer erleben und der Polizei helfen, Spitzbuben habhaft zu werden. Rechts und links des Weges liegen mindestens ebenso überraschende Geschichten aus der Geschichte unseres Landes. Die werden den jungen und junggebliebenen Hörern ganz sicher nicht schnuppe sein wie Sterne, die vom Himmel fallen. Während sich der Hörspielsilberling im Player dreht, kann man nämlich beim sonntäglichen, goldgelb gebackenen Topfkuchen einmal darüber nachdenken, was der Gaumenschmaus wohl mit unserer Region zu tun haben könnte. Dazu muss man nicht einmal auf der Uni gleich um die Ecke gelernt haben. Wie schon bei der ersten Spürnasen-CD heißt das Zauberwort erneut "Edutainment" - das aus den englischen Begriffen "education" (Bildung) und "entertainment" (Unterhaltung) gebildete Kunstwort verspricht also Lehrreiches, das auf kurzweilige Art dargeboten wird. Frank Suchland und Oliver Hartmann vom ContraPunkt-Hörbuchverlag nutzen die in der kommenden Woche beginnenden Sommerferien, um mit den Hauptdarstellern ins Studio zu gehen. Natürlich sind Inken Weber (Claudia), Magnus Mahlzahn (Berni) und Robin Bohnenberg (Torbjörn) wieder dabei. Weitere Mitwirkende sind Torben Sven Schmidt (Hauptkommissar Stefan Streife), Oliver Schröder (Kristian Kuhl), Beate Josten als Opfer und Stefan Möller als ... na ja ... Bösewicht. Frank Suchland geleitet den Hörer erzählend von Episode zu Episode. Sind die Sprachaufnahmen "auf Band", dann geht Tonmeister Oliver Schröder mit Mikro und Aufnahmegerät auf die Pirsch nach den unverzichtbaren Hintergrundgeräuschen; beim Hörspiel sind sie zweifelsfrei das Salz in der Suppe. Danach beginnt das tage- und nächtelange Basteln im Studio: Die einzelnen Versatzstücke aus den Tonbandkonserven müssen dann so zusammenmontiert werden, dass am Ende alles natürlich und echt klingt. Kristina Malzahn sorgt dafür, dass Claudia, Bernie und Torbjörn ein Gesicht bekommen. Sie hatte schon für die erste CD die Illustrationen angefertigt und übernimmt diesen Part auch diesmal. Dafür, dass das Gesamtprojekt überhaupt Gestalt annehmen kann, sorgen als unverzichtbare Sponsoren die Sparkasse Schaumburg und die Kulturstiftung der Schaumburger Landschaft. Gemäß Drehbuch erleben Claudia, Bernie und Torbjörn ihre neuen Abenteuer in den Herbstferien. Da liegt es nahe, die Welt davon gleich nach den Herbstferien erfahren zu lassen. Soll heißen: Wenn alles nach Plan verläuft, dann wird das Schatzsuche-Hörspiel gleich nach den Herbstferien im Handel erhältlich sein.

0000455147-11-gross.jpg
0000455147-12-gross.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt