weather-image
21°
×

Im Gespräch ist die Gründung eines Jugend-Rotkreuzes

„Kinder sind genug vorhanden“

BENSTORF. Der DRK-Ortsverein Benstorf mausert sich immer mehr zur Anlaufstelle für Mitglieder von jungen bis ins hohe Alter.

veröffentlicht am 19.02.2019 um 11:40 Uhr

Der Vorstand um die Vorsitzende Martina Keese will gezielt bei Veranstaltungen um jüngere Mitglieder werben und Menschen aus Benstorf ansprechen. So ist am 11. Mai ein Fun-Boßeln geplant. Auch die Halloween-Party am 30. Oktober taucht das erste Mal in den Veranstaltungen des Ortsvereins auf. „Natürlich finden auch die anderen beliebten Veranstaltungen wie der Grillnachmittag am 21. Juni oder der Bingo-Nachmittag am 11. November und der Weihnachtsnachmittag am 6. Dezember statt“, versprach Keese in der Jahreshauptversammlung des DRK im Dorfgemeinschaftshaus. Geplant ist zudem am 29. August die Blutspende. Im Gespräch kam bei einigen der 35 Anwesenden auch der Wunsch nach einem Ausflug mit dem Bus auf.

Extra nach Benstorf war auch Dr. Wolfgang Kurbjuhn vom Kreisvorstand angereist, der aus dem aktiven Leben des DRK in Hameln berichtete und die Anwesenden ermutigte, auch etwas für Kinder anzubieten. Im Gespräch ist derzeit die Gründung eines Jugend-Rotkreuzes zusammen mit den Ortsvereinen in Osterwald und Oldendorf. „Kinder sind genug vorhanden und diese könnten da viel Spaß haben“, ist sich Keese sicher, die dazu gerade Gespräche mit dem Kreisverband führt. Die Mitglieder des anwesenden Pflegedienstes warnten in ihren Grußworten vor Anrufen von Betrügern, die die Anrufenden nach persönlichen Daten ausfragen. Etwaige Anrufe sollen am besten der Polizei gemeldet werden.

Keese lobte in ihrem Bericht das offene Verhältnis im Vorstand, wo Probleme direkt angesprochen werden.gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige