weather-image
Offene Pforte: 500 Besucher im Garten der Familie Wilkening

Kinder baden mit Goldfischen

Klein Holtensen (la). "Der Graureiher kommt heute sicher nicht mehr. Der war bereits zum Frühstück hier", sagt Ino Wilkening schmunzelnd. Es war auch kaum anzunehmen, dass sich der Graureiher oder etwa die Eisvögel, die täglich morgens und abends zum Fischen an den Teich im Naturgarten der Familie Wilkening am Riesbach kommen, am Sonntag dort sehen lassen würden. Denn an diesem Tag nutzten mehr als 500 Besucher die Gelegenheit, den wunderschönen Garten mit Teich und Bachlauf zu bewundern, der im Rahmen der Aktion "Offene Pforte" für alle Natur- und Gartenfreunde geöffnet war.

veröffentlicht am 27.06.2007 um 00:00 Uhr

Michaela, Ino und Simon (5) freuen sichüber so viel Besuch.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Ino, Michaela und Magdalena Wilkening ihren neu gestalteten Garten für Besucher geöffnet. Nach zweijähriger Bauphase war es ihnen gelungen, einen langweiligen Garten mit einem "quadratischen Wasserloch in einer Wiese" in ein wahres Paradies umzuwandeln. "Das ist jetzt ein ,fauler' Garten", sagt Ino Wilkening. Alles sei pflegeleicht gestaltet und die Bäume, Blumen und Pflanzen wüchsen wild. "Wir haben uns für heimische Wildgehölze entschieden, weil davon auch die Vögel profitieren können", so Ino Wilkening. Auch die Blumenwiese ist ein wahrer Insekten- und Schmetterlingsmagnet geworden. "Leider sind die Blüten in diesem Jahr etwas verregnet", bedauert Ino Wilkening. Aber die Besucher waren trotzdem begeistert. Sie nutzten die zahlreichen Bänke, um von dort aus den Blick auf den idyllischen Teich und den Bachlauf zu genießen. In dem Teich leben unzählige Fische. "Rotfedern, Goldfische, Hechte, Zander und sogar Störe fühlen sich bei uns wohl", sagt Ino Wilkening. Und die Kinder der Wilkenings benutzen den Teich zum Baden. "Bei zurzeit 20 Grad Wassertemperatur ist das ein richtiges Vergnügen für die Kinder. Mit Luftmatratzen und Schwimmtieren toben sie bei schönem Wetter im Wasser rum", sagt Michaela Wilkening. Überhaupt ist der Garten für Felix (9), Leonie (7), Simon (5) und sicher auch bald für Julius (8 Wochen) ein Spielparadies. "Nein, Angst davor, dass den Kindern im Teich etwas passieren könnte haben wir nicht. Man muss eben aufpassen. Nachdem jedes Kind einmal in den Teich gefallen ist, Simon sogar im Schneeanzug, sind sie vorsichtig geworden", sagt die vierfache Mutter. Die beiden "Großen" könnten außerdem bereits schwimmen. Andere hätten eine Hauptstraße vor der Haustür und müssten darauf achten, dass die Kinder nicht auf die Straße laufen. Toben können die Kinder der Wilkenings in dem 3600 Quadratmeter großen Garten nach Herzenslust, und auf einem Trampolin hüpfen sie den Wolken entgegen. Das nutzten auch die vielen kleinen Besucher am Sonntag, während die Eltern den Garten besichtigten oder bei Kaffee und Kuchen die Idylle genossen.

Idylle und Natur pur: der Garten mit Teich und Bachlauf der Fami
  • Idylle und Natur pur: der Garten mit Teich und Bachlauf der Familie Wilkening am Riesbach. Fotos: la


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt