weather-image
11°

Zehnjähriger Junge leicht verletzt / Polizei ermittelt gegen sechs zurzeit unbekannte Jugendliche

Kind stürzt in Notausstieg einer Tiefgarage

Rinteln (wm). Am Sonnabend gegen 20 Uhr ist ein zehnjähriges Kind verletzt worden, das durch die Gitterroste einer Tiefgarage in der Bahnhofsstraße drei Meter tief in einen Schacht stürzte, der als Notausstieg dient.

veröffentlicht am 19.05.2008 um 00:00 Uhr

Eine 60-jährige Rintelnerin war mit ihrem Enkelsohn spazieren gegangen, als unter dem Kind plötzlich die Gitterroste nachgaben. Der Junge musste im Rintelner Krankenhaus behandelt werden, hatte sich zum Glück nur leicht verletzt. Die Polizei stellte bei ihren Ermittlungen fest, dass am Vortag, am Freitag zwischen 22.15 und 22.30 Uhr, sechs Jugendliche, darunter zwei Mädchen, aus der Tiefgarage durch den Notausstieg geklettern sein sollen. Möglicherweise haben sie die Roste nicht ordnungsgemäß wieder in die Halterung eingelegt. Der Zeuge, der diesen Hergang den Beamten schilderte, gab weiter an, bereits mehrfach hätten Jugendliche diesen Ausstieg aus der Tiefgarage benutzt. Die Beamten setzten die Hausverwaltung in Kenntnis, außerdem werden jetzt strafrechtliche Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr geführt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt