weather-image
13°

Gemeinschaftsprojekt der Scharnhorst Residenz und des Alten- und Pflegeheims St. Monika für Mitarbeiter und Senioren

Kinästhetik soll Pflegequalität deutlich verbessern

Hameln. Im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit zwischen der Scharnhorst Residenz und dem Alten- und Pflegeheim St. Monika suchen die beiden Pflegedienstleitungen stets Möglichkeiten, die Qualitätsansprüche zu verbessern, ohne die finanzielle Situation aus dem Auge zu verlieren. Dabei kommt der Förderung der beruflichen Kompetenz der MitarbeiterInnen immer größere Bedeutung zu.

veröffentlicht am 05.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 10:41 Uhr

Mit einem Lehrgang, der durch die Bremer Kinästhetik-Trainerin Rita Wolf in beiden Häusern begleitet wird, sollen im Laufe von vier Jahren allen Mitarbeitern der Pflege und des begleitenden Dienstes die Wahrnehmung der eigenen Bewegung und über Berührung in der Interaktion mit einem Trainingspartner neue Möglichkeiten für den Pflegealltag aufgezeigt werden. Das mehrjährige Projekt soll das Wohlbefinden der Pflegenden fördern und einen positiven Beitrag für ihre Gesundheit leisten, indem Bewegungsabläufe am Bewohner effektiver und leichter gestaltet werden. Außerdem lernen die Kursteilnehmer in mehrtägigen Lehrgangsmodulen und begleitenden Praxistagen die Heimbewohner in deren Bewegung so zu begleiten, dass diese ihre Selbstkontrolle und ihre eigene Beweglichkeit durch gezielte professionelle Begleitung bewusst erfahren und behalten können. Die dadurch erhaltene Selbstständigkeit der Heimbewohner ist nicht nur eine politisch gewünschte Qualitätsverbesserung, sondern entspricht auch dem hohen ethischen Denkansatz beider Einrichtungen, argumentiert Ingo Peters, Heimleiter der Scharnhorst Residenz. Die Rückmeldung der teilnehmenden MitarbeiterInnen sei positiv, die Eingewöhung der neu erlernten Bewegungsabläufe werde gewiss noch Zeit in Anspruch nehmen. Im Rahmen bestehender gesundheitsfördernder Projekte für die Mitarbeiter beider Einrichtungen entstand 2011 ergänzend das gemeinsame Projekt „Kinästhetik für alle“. Der Duden bezeichnet Kinästhetik als die „Fähigkeit, Bewegungen der Körperteile unbewusst zu kontrollieren und zu steuern“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt