weather-image
28°
×

Öffentliches Preisschießen und -knobeln in Reine

Kimme, Korn, Schuss

REINE. Fanden in den früheren Jahren immer so zwischen 80 und 90 Schützen und Knobler den Weg nach Reine, um am Preisschießen und Knobeln die Büchsen knallen und die Knobelbecher auf die Tische dreschen zu lassen, so waren es diesmal nur 25 Erwahsene und zwei Jugendliche und 41 Knobelspieler.

veröffentlicht am 09.11.2017 um 00:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Dabei hatte sich die Kameradschaft Reine (vormals Kyffhäuser) alle Mühe gegeben, das öffentliche Preisschießen und -knobeln so attraktiv wie möglich zu gestalten. So wiesen denn auch an der Siegerehrung sowohl der Vorsitzende, Helmut Schwarze, als auch sein stellvertretender Schießsportleiter, Andreas Zacharias, der die Leitung der Veranstaltung hatte, darauf hin, dass nicht nur „Schießsportler“, sondern jedermann herzlich willkommen sei, sofern er das 16. Lebensjahr erreicht habe – beim Knobeln dürfen schon die Jüngsten „mit ran“. Und das gilt auch an den Übungsabenden. Dennoch herrschte beim Schießen und Knobeln an allen drei Tagen allerbeste Stimmung – davon konnte sich Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi überzeugen. Jeder der 68 Teilnehmer erhielt einen Preis. Alle freuten sich, weil durchweg gute Ergebnisse erreicht wurden. Die jeweils acht Besten in beiden Disziplinen präsentierten sich beim Schießen mit Manfred Jarmer (Bösingfeld),Mareike Hüller (Goldbeck), Peter Zacharias (Goldbeck), Andreas Zacharias (Aerzen), Manfred Ritter (Grupenhagen), Thomas Krause,Arnd Wilmsmeier (beide Reine)und Dirk Wilmsmeier (Barntrup). Sie alle erreichten jeweils 60 Ring. Erwähnenswert die beiden Jungschützen Nils Wilmsmeier(Reine) und Arian Wilmsmeier (Hagendorf) – sie schossen 59 und 57 Ring. Beim Preisknobeln lag Jonas Heinrichsmeier (Drostenhof) vorn, gefolgt von Cindy Frevert (Ullenhausen), Julian Hüller (Goldbeck), Arian Wilmsmeier(Hagendorf), Anja Zacharias(Bösingfeld), Günther Zacharias (Reine), Ingrid Budde (Bösingfeld) und Peter Zacharias (Bösingfeld). Sie „schafften“ 46, 45 und 44 Augen.wj



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige